0

Düsseldorf: Es wird eng

Aktuell herrschen in Düsseldorf nicht die besten Bedingungen, wenn es darum geht, eine schwarze Serie zu beenden. Seit mittlerweile 20 Duellen wartet Trainer Friedhelm Funkel auf einen Sieg über Schalke. Aktuell hat die Fortuna aber immerhin 5 Punkte mehr auf dem Konto als S04. Am kommenden Samstag mussFunkel dann aber auf nicht nur auf seinen Mittelfeld-Motor verzichten.

Improvisation wird bei den Düsseldorfern gerade großgeschrieben, wenn es um die personelle Besetzung im Mittelfeld geht. Marcel Sobottka kann nach seinem Bänderriss erst seit einer Woche wieder am kompletten Training mit der Mannschaft teilnehmen und soll dann für sich selbst entscheiden, ob es schon für einen Einsatz reicht oder nicht. Alfredo Morales ist gesperrt, Adam Bodzek hat noch mit einem Faserriss zu kämpfen währendMatthias Zimmermann in der Abwehrkette aushelfen muss.

Des Weiteren wird dann gegen Schalke auch noch der Kicker fehlen, der in den letzten Wochen für die meisten kreativen Impulse gesorgt hat. Die Rede ist dabei von Kevin Stöger, der wegen einer Grippe passen muss. „Am Mittwoch hat er noch einmal versucht, leicht zu laufen, aber es hat keinen Zweck“, so Funkel. Der Österreicher hatte so seine Anlaufprobleme in der Bundesliga, konnte dann aber nach und nach besser in die Rolle als Spielgestalter schlüpfen. Vor allem bei den entscheidenden letzten Pässen konnte er seine Mitspieler in letzter Zeit immer wieder gekonnt in Szene setzen. Gut möglich, dass nun Oliver Fink mehr ins Rampenlicht rücken muss, der ebenfalls als Spielleiter fungieren kann. Gleiches gilt auch für den aus Frankfurt ausgeliehenen Aymen Barkok, der auch im zentralen Mittelfeld agieren könnte.

„Wir müssen es besser machen als im Pokalspiel (1:4, d. Red.), besonders bei Standardsituationen wacher sein“, so Funke, der sich dennoch auf das Spiel gegen Schalke freut: „Ich hoffe, meine Spieler stehen mir bei, damit meine persönliche negative Bilanz gegen Schalke etwas aufgebessert wird.“ Mehr Brisanz liegt derweil in der tabellarischen Situation. Durch einen Sieg könnte die Fortuna schon überragende 8 Punkte zwischen sich und die Königsblauen bringen. Bei einer Niederlage hingegen wären die Knappen schon wieder auf 2 Punkte ran. Es könnte also ein enormer Schritt in Sachen Klassenerhalt werden. Das primäre Ziel der Düsseldorfer wird aber wohl sein, den Vorsprung nicht größer werden zu lassen.

Eine gute Nachricht gibt es derweil auch aus der Personalabteilung, denn Torhüter Michael Rensing wird aller Voraussicht nach zwischen die Pfosten zurückkehren können. Der mittlerweile 34-Jährige hat seine Grippe auskuriert und wird damit Routinier Jaroslav Drobny wieder ersetzen, der einen Mittelhandbruch erlitten hat. Rensing ist damit die Lösung für des Keeper-Problem, nachdem Raphael Wolf (Nackenprobleme) ebenso wie Tim Wiesner (Schambeinentzündung) auf unbestimmte Zeit ausfällt. Auf der Bank wird Jannick Theißen sitzen, der eigentlich nur der Keeper der 2. Mannschaft in der Regionalliga West ist.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.