0

Hoffenheim: Kramaric vor Rekord

Andrej Kramaric befördert sich selbst mit seinen Treffern immer weiter aufwärts wenn man sich das interne Ranking der Angreifer bei den Hoffenheimern betrachtet. Es sieht wohl so aus, als könnte er noch in dieser Rückrunde den bisherigen Rekordhalter ein- wenn nicht sogar überholen.

Der Treffer gegen die Leipzig er aus kurzer Distanz war am Montag eher weniger spektakulär. Kramaric musste nur noch einschieben, nachdem Leipzigs Keeper Gulasci einen Schuss von Joelinton nur abklatschen lassen konnte. Für den Kroaten war es bereits das 43. Tor in der Bundesliga, womit er sich im internen Ranking im Kraichgau immer weiter nach oben schießt. Aktuell ist er mit dem bisherigen Zweitplatzierten gleichgezogen. Dieser ist Vedad Ibisevic, der von 2008 bis 2012 immerhin auch 43 Treffer in der höchsten Spielklasse für die TSG markieren konnte. Doch selbst der Rekordhalter ist nicht mehr weit entfernt. An erster Stelle steht aktuell noch Sejad Salihovic, der insgesamt 46 Tore geschossen hat.

Wenn Kramaric in den 11 verbleibenden Spielen der Saison ohne Verletzung auskommt, kann man davon ausgehen, dass er den Bosnier zumindest noch einholen wird. Da der Kroate sich aber vornehmlich in der zweiten Saisonhälfte als treffsicher erwiesen hat, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass er nach dieser Spielzeit der alleinige Rekordhalter sein wird. Der Angreifer kam in der Winterpause 2015/16 von Leicester City in den Kraichgau, wo er bis zum Sommer immerhin 5 Tore markieren konnte. Im Anschluss zog die TSG die Kaufoption für rund 10 Millionen Euro. In der Saison 2016/17 konnte der Vizeweltmeister von 2018 schon 15 Treffer erzielen, wovon alleine 12 in der Rückrunde gefallen sind. Im Jahr davor brachte er es auf 13 Tore, 11 davon in der Rückrunde.

Mit dem 10. Saisontreffer gegen RB Leipzig konnte er schon wieder in den zweistelligen Bereich vorstoßen. Schon am kommenden Samstag will er seine Statistik im Spiel gegen die Eintracht aus Frankfurt weiter verbessern. Sollte er einen Scorerpunkt landen, könnte er in dieser Hinsicht mit Roberto Firmino gleichziehen, der nach rund 66 direkten Torbeteiligungen zum FC Liverpool abgewandert ist. Nur Kevin Volland (71) und erneut Sejad Salihovic (78) sind in diesem Ranking noch vor Kramaric. Eher unwahrscheinlich, dass er sich bei aktuell 12 Scorerpunkten auch diesen Tonwert noch in dieser Saison schnappen kann.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.