0

Augsburg: Baier-Eklat?

Die Augsburger haben noch immer an der 1:5-Klatsche gegen den SC Freiburg zu kämpfen. Erstaunlich war während der Partie, dass gerade Kapitän Daniel Baier nach der katastrophalen ersten Halbzeit ausgewechselt wurde. Von Seiten des Trainers Manuel Baum wurde es so begründet, dass der Spielführer angeschlagen gewesen sein. Davon wollte der Routinier selbst aber nichts wissen.

So hat sich Baier wohl im Spiel gegen Bremen eine Rippenprellung zugezogen, die Baum als Anlass nahm, in nach der Halbzeit auszuwechseln. „Die war fast ausgeheilt, aber man hat schon gemerkt, dass er noch ein bisschen Probleme damit hatte“, so der Coach über seinen Kapitän, der wie der Rest der Truppe in den ersten 45 Minuten nicht gut war und zudem noch eine gelbe Karte gesehen hatte. Baier wurde nach dem Spiel beim Verlassen des Stadions darauf angesprochen, wollte aber nichts von einem Problem wissen, das er gehabt haben soll. Ein Widerspruch zwischen den Aussagen des Kapitäns und des Trainers, der noch bestärkt wurde, weil Baier Sonntags ohne ersichtliche Probleme trainieren konnte.

Am Montag gab Baum dann ein neues Statement zu dieser Sachlage ab. „Im Bremen-Spiel hatte er Wadenprobleme und trug eine heftige Rippenprellung davon. Das dauerte länger, deswegen konnte er nicht trainieren. Vor dem Freiburg-Spiel war die Aussage der medizinischen Abteilung: Sollte etwas passieren, besteht die Gefahr, dass diese Verletzung wieder aufbricht“, so der Trainer, der dann beim Pausenstand von 0:3 entschied, seinen Kapitän vom Feld zu nehmen: „Als Trainer habe ich die Aufgabe, ganzheitlich zu denken und in die Zukunft zu schauen. Mir war die Gefahr zu groß, dass etwas passiert. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, den Wechsel zu vollziehen. Daniel hat die Entscheidung absolut professionell aufgenommen. Er hat auf der Bank mitgelitten, war weder sauer noch sonst irgendwas. Dani ist eine Institution, an ihm wird hier in Augsburg nicht gerüttelt. Wir haben ein richtig gutes Verhältnis und reden über alles.“

So sollte einem Einsatz gegen Dortmund am Freitag eigentlich nichts im Wege stehen. Auch Angreifer André Hahn ist nach einer Wadenverletzung wieder einsatzbereit und wir wohl am Dienstag im Mannschaftstraining erwartet. Derweil müssen die Fuggerstädter weiter auf Alfred Finnbogason (Wadenverletzung) und Jeffrey Gouweleeuw (Adduktorenprobleme) verzichten.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.