0

Dortmund: Meisterschaft in Gefahr

Nach einem enttäuschenden Spiel mussten sich die Dortmunder mit einem mageren 0:0 gegen den 1. FC Nürnberg zufrieden geben. Für den Tabellenletzten sicherlich ein Punkt, mit dem man gut leben kann, allerdings wird der Tabellenführer aus Dortmund alles andere als begeistert sein. Die Ansprüche sind hoch, doch vor allem für Trainer Lucien Favre is alles nur ein Teil des langen Weges zum Erfolg.

Harm Osmers wurde es kurzerhand zu bunt. Schon wieder fanden es einige Fans der Nürnberger witzig, aus der Fankurve schwarze Tennisbälle auf den Platz zu werfen. Das geschah insgesamt dreimal an diesem Montagabend im Max-Morlock-Stadions. Kurzerhand beendete der Schiedsrichter die erste Halbzeit, obwohl die Dortmunder bei einem Eckball durchaus noch die Möglichkeit auf einen Treffer gehabt hätten. Die Spieler und Verantwortlichen des BVB regten sich darüber auf, mussten die Entscheidung aber so hinnehmen.

„Wir haben genug Torchancen gehabt, um mindestens das 1:0 zu machen“, so Dortmunds Coach Lucien Favre nach dem Spiel im „Eurosport“-Interview. Am Ende der Partie hatten die Dortmunder 10 Torschüsse mehr auf dem Konto, als der Club. Alleine Mario Götze hatte 6 Mal die Chance auf einen Treffer, scheiterte zumeist aber am starken Keeper Christian Mathenia im Kasten des FCN. Letztendlich blieb auf beiden Seiten die 0 stehen. „Wir haben nicht schlecht gespielt“, so Favre über die Partie, der aber dennoch etwas die Geschwindigkeit im Spiel seiner Truppe vermisste: „Ich bin enttäuscht vom Ergebnis. Das gehört dazu. Es ist manchmal so in einer Saison.“

Immerhin konnte Keeper Roman Bürki der Partie noch etwas Positives abgewinnen. „Heute haben wir wenigstens zu null gespielt“, so der Schlussmann des BVB, der es aber dennoch sehr frustrierend fand, bei dem Remis nur von hinten zuschauen zu können. Der BVB hatte am Ende des Abends stolze 72% Ballbesitz, aus dem man aber zu wenig zwingende Chancen erspielen konnte. So war das 0:0 bereits das 5. Pflichtspiel in Folge, dass der BVB nicht gewinnen konnte. Nach dem ärgerlichen Aus im Pokal (2:4 i.E. gegen Werder Bremen) und dem katastrophalen Hinspiel im Achtelfinale der Champions League (0:3 bei Tottenham Hotspur) haben die Schwarz-Gelben in der Bundesliga nur noch 3 Punkte Vorsprung auf den FC Bayern. Als nächstes wartet nun das schwere Spiel gegen Bayer Leverkusen, die sich in überragender Form befinden.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.