0

Augsburg: Das Caiuby-Drama

Das Drama rund um den Brasilianer Caiuby will bei den Augsburgern einfach nicht abbrechen. Zumindest bis zum kommenden Sommer hat man nun das Problem zunächst durch die Leihe an die Grasshopper Zürich beseitigt. Stefan Reuter geht nicht davon aus, dass der Brasilianer noch einmal zum FCA zurückkehren wird. Das beste wäre wohl ein Verkauf im Sommer, was gleichzeitig auch für Verteidiger Martin Hinteregger gilt. 

Caiuby hat seinen Winterurlaub eigenmächtig um 3 Wochen verlängert und wurde in der Folge vom FC Augsburg suspendiert. Am vergangenen Donnerstag konnte man den bockigen Angreifer dann auch von der Gehaltsliste streichen, denn er wurde an die Grasshopper Zürich ausgeliehen. „Für ihn ist das eine tolle Situation. Es wäre bitter gewesen, alleine zu trainieren. Wir drücken die Daumen, dass er eine gute Runde spielt und Grasshoppers Zürich helfen kann“, so FCA-Manager Stefan Reuter mit versöhnlichen Worten.

Der von Thorsten Fink trainierte Klub steckt mitten in den Krise und ist seit dem vergangenen Wochenende Tabellenletzter in der Schweizer Super League. Beim 0:1 im Abstiegsduell gegen Xamax Neuchatel am Sonntag war Caiuby allerdings noch nicht im Kader. Der mittlerweile 30-Jährige hatte zuvor noch angekündigt, dass er eigentlich in seine Heimat zurückkehren will, sodass der Wechsel in die Schweiz doch etwas überraschend kam. „Es lag nichts aus Brasilien auf dem Tisch. Für uns und für ihn hat sich diese Option geboten. Wir glauben, dass es eine richtig gute Lösung ist“, so Reuter, der auch weiß, dass das Leihgeschäft nur bis zum kommenden Sommer Gültigkeit hat: „Es ist schwer vorstellbar, dass er nach seinen Eskapaden noch einmal zum FCA zurückkehrt“, so Reuter weiter. 

Das gilt nicht nur für Caiuby, der noch bis 2020 einen Vertrag beim FCA hat, sondern auch für den an Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Martin Hinteregger, der ebenfalls im kommenden Sommer verkauft werden soll. Der Verteidiger musste die Fuggerstädter nach der herben Kritik an Trainer Manuel Baum verlassen.„Wir wünschen beiden, dass sie eine gute Saison abliefern und gute Spiele machen. Das bringt ihnen etwas – und uns unter dem Strich wahrscheinlich auch“, so Reuter. Durch den Zeitdruck konnten die Augsburger für sich wohl nicht die beste Lösung in Sachen Transfermodalitäten herausholen. Das könnte sich dann aber ändern, wenn beide in den neuen Vereinen gute Leistungen bringen und sich für neue Angebote interessant machen. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.