0

Hannover: Esser und die 0

Seit dem 2. Spieltag konnte Michael Esser den Kasten der 96er schon nicht mehr sauber halten. Dabei wäre das nächste „zu Null“ das insgesamt 200. in der Geschichte der Hannoveraner in Deutschlands höchster Spielklasse. Wichtig wäre es natürlich schon im nächsten Spiel gegen den 1. FC Nürnberg, allerdings spricht die Statistik eher dagegen. 

Ohne Gegentor zu bleiben ist für jeden Keeper der beste Arbeitsnachweis. Michael Esser konnte dieses Gefühl in dieser Saison in Hannover genau ein einziges Mal erleben. Es war der 2.  Spieltag, als die Niedersachsen im Spiel gegen die Dortmunder keinen Gegentreffer zuließen. Seitdem gab es immer mindestens einen Gegentreffer und auch in letzter Zeit hatte es der Schlussmann nicht einfach. „Eine halbe Stunde haben wir es ganz ordentlich gemacht“, so der Keeper nach dem 0:3 gegen RB Leipzig, „dann ist es ein bisschen unsauberer geworden, haben wir zu weit auseinander gestanden. Wir sollten auf Nummer sicher spielen, das Spiel möglichst weit nach vorne verlagern. Die Bälle kamen relativ postwendend wieder. Wir müssen sie besser festmachen.“ 

Am besten soll natürlich schon im Spiel gegen Nürnberg die 0 stehen, denn dann würde man gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zumindest einen Punkt holen. Die Statistik macht dem mittlerweile 31-Jährigen aber keine besonders großen Hoffnungen, denn von den bisher 37 Duellen der Nürnberger und der Hannoveraner in der Bundesliga endete kein einziges torlos. Hinzu kommt noch, dass kein Team in der Liga länger auf ein Zu-null-Spiel wartet, als die beiden Kontrahenten und lediglich die Stuttgarter ließen in dieser Saison noch mehr Chancen der Gegner zu. Eine Statistik für ein 0:0 gibt es aber dennoch, denn Nürnberg gab ligaweit die wenigstens Torschüsse ab (208) und die 96er kommen mit 230 Schüssen direkt gefolgt auf dem 2. Platz in diesem Ranking. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.