0

Hoffenheim: Geiger ist zurück

Die Hoffenheimer sind mit einem 1:3 gegen die Bayern nicht sonderlich erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Mit Dennis Geiger ist aber zumindest noch ein Spieler bei den Kraichgauern trotz der Niederlage halbwegs gut gelaunt. Nach einer längeren Verletzungspause konnte der 20-Jährige nun in der Bundesliga sein Comeback feiern. Seiner Leistung ließ er auch gleich eine Ansage an die Konkurrenz folgen. 

In den 35 Minuten Spielzeit hatte Geiger 19 Ballkontakte, spielte zwölf Pässe von denen elf ankamen und gewann immerhin 50 Prozent seiner Zweikämpfe. Doch auch die Laufstrecke von knapp 5 Kilometern interessierte ihn am Ende des Spiels nicht unbedingt. „Das Wichtigste 2019 ist für mich, dass ich einfach gesund bleibe, trainieren und spielen kann“, so der Mittelfeldspieler auf der Internetseite des Vereins nach seinem ersten Spiel in der Liga gegen den Rekordmeister aus München.

Immerhin hat er eine lange Leidenszeit hinter sich gebracht. Am 10. März zog er sich im Spiel gegen Wolfsburg einen Muskelriss und Sehnenteilriss zu. Während seiner Reha kam es dann zu einem Rückschlag und die Verletzung brach erneut auf. Erst im Dezember konnte er dann über die U23 den Weg zurück auf den Platz finden, bevor er dann in der Champions League gegen Manchester City sogar in der Startformation stand. „So lange nicht zu spielen, nicht mal trainieren zu können, das war schon extrem für den Kopf“, so Geiger: „Du darfst in solchen Momenten nicht allzu negativ denken. Du musst immer positiv bleiben.“ Das schaffte er und so stand er gegen die Bayern ab der 56. Minute auf dem Feld. Zwar konnte auch er den Negativtrend bei der TSG nicht unterbinden (6 Remis und eine Niederlage), doch der Optimismus ist längst zurückgekehrt. 

„Ich weiß, was ich kann, wenn ich fit bin. Und der Trainer weiß es auch“, so Geiger, der sich nach seiner vollständigen Genesung sicher ist, „dass ich in der Rückrunde meine Spiele machen werde“. Mit ihm soll es für die Kraichgauer nun deutlich besser laufen als noch in der Hinrunde, als man viele Punkte liegen gelassen hat. „Für uns muss es der Anspruch sein, dass wir das in der Rückrunde besser machen. Und wenn uns das gelingt, dann kommen wir auch unter die ersten Vier“, so der Sechster. Aktuell ist die TSG immerhin schon 6 Punkte von Rang 4 entfernt. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.