0

Bremen: Bargfrede ist zurück

Für das abgebrochene Testspiel der Bremer gegen die Kaizer Chiefs war Philipp Bargfrede ohnehin noch nicht eingeplant, doch heute kam er dann zu einem Einsatz gegen Bidvest Wits, Tabellenführer der südafrikanischen Liga. Das Bremer Urgestein soll für die Rückrunde wieder voll einsatzbereit sein. 

Der mittlerweile 29-Jährige hatte länger mit hartnäckigen Achillessehnenproblemen zu tun und kam seit dem 11. Spieltag nicht mehr zum Einsatz. Seitdem konnten die Nordlichter nur noch schlappe 5 Punkte einfahren, doch nicht nur aufgrund dieser Statistik ist Bargfrede einer der großen Hoffnungsträger für die anstehende Rückrunde. „Philipp ist einer der wenigen Schlüsselspieler, die wir nicht eins zu eins ersetzen können“, so sein Trainer Florian Kohfeldt: „Diesen Mix aus fußballerischer Qualität, Aggressivität und Stärke in der Balleroberung haben wir so kein zweites Mal im Kader.“ 

Bargfrede selbst weiß, dass er diese Rolle im Kader inne hat, trägt das aber nicht nach außen, was absolut nicht seine Art wäre. „Für mich ist entscheidend, dass ich gesund bin“, so das Bremer Eigengewächs während der Medienrunde im Teamhotel „Fairway“ im südafrikanischen Randburg. Wer weiß, wo seine Karriere ihn hingeführt hätte, wenn er nicht immer von schweren Verletzungen zurückgeworfen Woden wäre. Die Achillessehnenproblemen war für den verletzungsanfälligen Kicker schon fast eine Kleinigkeit. Er soll nun in erster Linie dafür sorgen, dass die Bremer nicht mehr so viele Gegentore kassieren. „Natürlich ist meine Position auf der Sechs in dieser Beziehung besonders wichtig. Hier kann man vieles organisieren, gefährliche Situationen schon in der Entstehung unterbinden“, so der Mittelfeldspieler, der mit positiver Einstellung an das Ziel Europa herangeht: „Die Punkteausbeute muss deutlich besser werden als in der Hinrunde. Aber wir haben ja schon in den letzten Jahren gezeigt, dass wir aufdrehen können in der Rückrunde. Einen solchen Lauf traue ich der Mannschaft wieder zu – auch ohne das Messer am Hals.“ 

In der vergangenen Saison holte die Elf von Trainer Kohfeldt in der Rückrunde stolze 27 Punkte, doch selbst wenn man diese Bilanz noch einmal erreichen würde, wäre das noch keine Garantie auf die Qualifikation für das europäische Geschäft. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.