0

Bremen: Schicksalsspiel gegen Düsseldorf

Die Bremer sind sich aktuell nicht sicher, was sie von der sportlichen Situation halten sollen. Endlich hat man in der Hinrunde mal nichts mit dem Abstiegskampf zu tun, doch nach dem furiosen Saisonstart sind die Ambitionen ganz anders gewesen. Zuletzt gb es dann 5 sieglosen in spiele in Folge. Das anstehende Spiel am Freitag gegen Fortuna Düsseldorf ist in gewisser Art und Weise dann aber doch ein Schlüsselspiel.

Vor der Saison haben die Bremer offensiv formuliert, dass sie in diesem Jahr gerne international am Start sein wollen. Nach dem tollen Start gerät das Ziel aber in den letzten Wochen mehr und mehr ins Wanken. Erschwerend kommt nun hinzu, dass vor dem wichtigen Spiel gegen Düsseldorf die Personaldecke immer dünner wird. Trainer Florian Kohfeldt muss auf seine beiden Stamm-Innenverteidiger Niklas Moisander (Gelb-Rot-Sperre) sowie Milos Veljkovic (Faserriss im Hüftbeuger) verzichten. Gleiches gilt für Philipp Bargfrede, der mit Achillessehnenproblemen zumindest bis Weihnachten ausfallen wird. Bei den Nordlichtern wackelt die komplette defensive Zentrale, doch das darf gegen die Aufsteiger aus Düsseldorf keine Ausrede sein.

Damit aber noch nicht genug, denn zum Auftakt der Trainingswoche fehlten gestern auch noch Ludwig Augustinsson, Claudio Pizarro und Yuya Osako, die alle mit einem Infekts der oberen Atemwege flachlagen. Immerhin geht Kohfeldt davon aus, dass Augustinsson am Freitag einsatzbereit sein wird. Wenn der Linksverteidiger auch noch ausfallen würde, wäre bei Werder wohl komplett Land unter. Sein nomineller Back-Up Marco Friedl ist aktuell schon als Morsender-Ersatz eingeplant. Auf der linken Seite wäre dann Thore Jacobsen der erste Nachrücker, allerdings ist der 21-Jährige bisher noch ohne Einsatz in der Bundesliga und soll im Winter mangels kurzfristiger Perspektive verliehen werden.

Diese Planungen zeigen schon, dass die Verteidigung im Vergleich zum Angriff eher zusammengewürfelt wird. Dennoch würde sich Kohfeldt natürlich wünschen, dass sowohl Pizarro als auch Osako am Freitag zur Verfügung stehen würden. Immerhin stünden hier aber genug Alternativen parat. Unter anderem in Person von Kapitän Max Kruse, Martin Harnik, Johannes Eggestein, Milot Rashica und Florian Kainz.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.