0

Hoffenheim: Phänomen Nelson

Die TSG hat sich mit Reiss Nelson ein echtes Phänomen in den Kraichgau geholt. Der gerade einmal 18-Jährige hat nun 6 Einsätze in der Bundesliga auf dem Buckel und erzielte dabei schon erstaunliche 5 Treffer. „Dieser Junge hat so viel Talent, das ist brutal, er hilft uns schon sehr mit seinen 18 Jahren“, so Keeper Oliver Baumann.

Für den Keeper gehört das Tor von Nelson im Spiel gegen Leverkusen absolut zur Kategorie „Tor des Monats“. Nach einem kurz ausgeführten Eckball verschaffte sich das Talent vom FC Arsenal deutlich Raum, dribbelte Richtung Tor und brachte den Ball per Schlenzer aber dennoch wuchtig und präzise in den rechten Winkel. Der Ball zappelte im Eck und das, obwohl der Youngster noch mit seinem Standbein weggerutscht war. „Ich glaube, dadurch habe ich erst den richtigen Druck hinter den Ball bekommen“, so Nelson, der auch bestätigte, dass sein Treffer alles andere als Zufall war:„Der Trainer hat mir gesagt, sie schlafen bei Ecken, deshalb haben wir die Ecke kurz gespielt, ich wurde auch spät attackiert und hatte viel Platz.“ 

Es war nicht der erste Tipp von seinem Trainer, den der junge Engländer erfolgreich anwenden konnte. „In bestimmte Räume zu stoßen oder Raum für das Team zu schaffen“, so Nelson weiter über Nagelsmanns Hinweise, „er sagt, wenn ich die Möglichkeit habe, ins Eins-gegen-eins zu gehen, soll ich das tun. Und wenn ich den Ball verliere, sagt er mir, soll ich sofort dran bleiben. Und er gibt mir Selbstvertrauen.“ Dieses scheint mittlerweile schon so groß zu sein, dass er seinen letzten Treffer ankündigen konnte. „Meine Mama ist leider krank, aber ich habe ihr ein Tor versprochen, das konnte ich zum Glück halten“, so Nelson, „meine Mutter, mein Bruder und meine Schwester leben mit mir in Heidelberg.“

Für den Londoner ist das ein großes Stück Heimat, was ihm sicherlich auch weiterhilft. „Für mich ist es die Hauptsache, die Möglichkeit zu bekommen, zu spielen“, so Nelson. Er wurde von der TSG für gerade einmal 500.000 Euro für die aktuelle Saison ausgeliehen, hat allerdings beim FC Arsenal noch einen gültigen Vertrag bis 2022: “Wenn man gut ist, gibt es einem Selbstvertrauen und Lust, dranzubleiben und so weiterzumachen.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.