0

Dortmund: Neuer Vize-Kapitän

Gedrängt hat Lukasz Piszczek auf dieses neue Amt mit Sicherheit nicht, trotzdem wird er es aber gerne übernehmen, „weil er das als Auszeichnung und Ehre empfindet“, so Sportdirektor Michael Zorc. Piszczek wurde zuletzt zum stellvertretenden Kapitän von Borussia Dortmund ernannt. Das ganze ging rund um das Wechseldrama um Axel Witsel im Tagesgeschäft etwas unter, wurde nun aber nochmal betont und bestätigt.  

Schon am vergangenen Dienstag schlug die große Stunde von Piszczeks. So trug Marco Reus die Binde des Kapitäns beim Vormittagstest gegen den FC Zürich (4:3), Piszczek tauschte dann am Abend für das Spiel gegen Neapel in St. Gallen. „Es ist eine logische und natürliche Entscheidung, dass er Marcos Stellvertreter wird“, betont Zorc. Immerhin spielt der Pole nun schon seit stolzen 8 Jahren bei den Borussen und hat sich sowohl sportlich als auch menschlich zu einer Institution bei den Schwarz-Gelben entwickelt. Der 33-Jährige hat nach 65 Länderspielen zuletzt seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet, will nun aber für den „Neustart“ der Dortmunder einen wichtigen Beitrag leisten und dabei helfen, die Erfolgsspur zu finden, die man zuletzt etwas verloren hatte. 

Piszczek kam 2010 von Hertha BSC zur Borussia. Insgesamt 204 Bundesligaspiele (14 Tore, 35 Vorlagen) in Schwarz-Gelb stehen seitdem auf der Haben-Seite. Im Frühjahr verlängerte er dann seinen Vertrag noch einmal bis 2020. Nach dieser Laufzeit will der Rechtsverteidiger in seine Heimat zurückkehren. „Aufgrund seiner Leistung, seines Auftretens und seiner langen Vereinszugehörigkeit ist er als Vize-Kapitän die richtige Wahl“, so Zorc, „Piszczek ist in der Mannschaft auch als Typ unumstritten.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.