0

Leverkusen: Thelin kommt

Die Leverkusener konnten bei Stürmer Isaac Kiese Thelin nun den Deckel draufmachen. Am Dienstag wurde dann bekannt gegeben, dass man sich mit dem RSC Anderlecht einigen konnte. Der Schwedische Nationalspieler wird nun für die kommende Saison an die Werkself ausgeliehen. 

Er ist der absolute Wunschspieler von Trainer Heiko Herrlich, der seinen Willen nun bekommen hat. Nachdem Joel Pohjanpalo (Durchblutungsstörung im Fuß) wieder länger ausfallen wird, hat Bayer sich am Dienstag mit Isaac Kiese Thelin verstärkt. Der Schwede, der mit seinem Land bei der WM unterwegs war, wir nun für die kommende Saison ausgeliehen. Darauf konnten sich beide Klubs heute verständigen. Nach der Unterschrift des Vertrags hat Herrlich nun seinen lang ersehnten kopfballstarken Angreifer, der nun die taktische Variante der langen und höhen Bälle integrieren kann. So soll vor allem das Spiel gegen früh pressende Gegner flexibler gestaltet werden. 

„Er hat sich in der belgischen Liga ausgezeichnet entwickelt“, so Herrlich. „Isaac stellt eine zusätzliche Option für unser Offensivspiel dar. Durch ihn werden wir im Angriff noch variabler.“ Auch Geschäftsführer Rudi Völler ist zufrieden mit dem Thelin-Deal: „Nach der schwerwiegenden Verletzung von Joel Pohjanpalo haben wir unsere Suche nach einem klassischen Stoßstürmer intensiviert. Mit Isaac Kiese Thelin haben wir jetzt einen kopfballstarken Angreifer dazugewonnen.“ Thelin, der in der vergangenen Saison noch an Waasland-Beveren ausgeliehen war, konnte dort immerhin mit 16 Treffern der beste Score der höchsten belgischen Spielklasse werden. Davor konnte er sich aber weder bei Girondins Bordeaux noch in Anderlecht wirklich durchsetzen. Kein Wunder, dass die Belgier ihn nach dem Wechsel von Mittelstürmer Landry Dimata vom VfL Wolfsburg unbedingt abgeben wollten.

Komplett los sind sie ihn noch nicht, allerdings haben sich die Leverkusener eine Kaufoption im Vertrag absichern lassen, die allerdings nur dann in Kraft tritt, wenn in der kommenden Saison gewisse Leistungsdaten erreicht werden. Unter anderem soll es dabei um eine Mindestanzahl an Spielminuten gehen. Für das Leihgeschäft müssen die Leverkusener eine Gebühr von rund einer halben Million investieren. Sollte es zu einer Verpflichtung kommen, wären insgesamt etwas weniger als 5 Millionen Euro fällig. Thelin wird bei am Rhein das Trikot mit der Rückennummer 11 erhalten, die bis zur letzten Saison noch Stefan Kießling trug, der seine Karriere mittlerweile beendet hat. „Er ist eine Stürmerlegende.Es erfüllt mich mit Stolz, dass ich seine Nummer tragen darf. Ich hoffe, dass ich diesem Trikot durch gute Leistungen gerecht werden kann“, so Thelin.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.