0

Dortmund: Kommt Delaney?

Das Thema Thomas Delaney wird dem einen oder anderen Fan der Bremer wohl schon zu den Ohren rauskommen. Aktuell scheint es nur noch eine Frage der Ablöse zu sein, bis der Mittelfeldspieler bei den Dortmundern unterschreibt. Spieler und Verein sollen sich bereits einig sein, doch die beiden Klubs haben sich bisher noch nicht auf eine Summe verständigen können. Derweil scheint ebenfalls schon quasi sicher zu sein, dass Sokratis in der kommenden Saison für den FC Arsenal spielen wird. 

Am 11. Juni fliegt die Nationalmannschaft Dänemarks auf zur Weltmeisterschaft nach Russland. In der Gruppe C wird man auf Peru, Australien und Frankreich treffen. Bevor es losgeht soll die Zukunft von Delaney bestenfalls schon geklärt sein. Nachdem er immer wieder von einem Wechsel nach England geträumt hat, scheint nun sein einziger Favorit der BVB zu sein. So gab er zuletzt ein Interview mit der dänischen Zeitung „Extrabladet“, in dem zweifelsfrei klar wurde, dass er sich mit den Dortmundern bereits über einen Wechsel einig ist.

Die Vorstellungen der Klubs sind noch etwas gegenläufig. Während der BVB rund 15 Millionen Euro bezahlen will, wollen die Bremer gut 25 Millionen für ihren Sechser haben. Für die Dortmunder soll er der neue Lenker im Mittelfeld werden, der die nötige Robustheit und das Durchsetzungsvermögen mitbringt. Lange hat der BVB nur auf Techniker und Tempospieler gesetzt, doch nun braucht man auch physisch starke Kicker, die Zeichen setzen können, wenn es nötig ist. „Für mich ist Dortmund ein Top 2-Verein in Deutschland“, so Delaney, „und ein Top 10-Klub in der Welt“.

Dabei wollte Delaney unbedingt in die Premier League wechseln, doch für die Dortmunder würde er diesen Wunsch noch einmal über Bord werden. Zuletzt waren auch die Schalker an ihm interessiert, doch auch die Knappen hätten nicht mehr als 15 oder 16 Millionen für ihn auf den Tisch gelegt. Die Dortmunder hingegen wären wohl bereits um die 20 Millionen zu bezahlen. Dabei kam Delaney erst im Januar 2017 zu den Bremern und unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

Derweil scheint beim BVB klar zu sein, dass Innenverteidiger Sokratis den Verein Richtung Arsenal verlassen wird, denn er hat sich in London schon nach einer Wohnung umgesehen. In der kommenden Woche wird er den Medizincheck absolvieren und soll dann einen Vertrag bis 2021 unterschreiben und den Dortmunder rund 17 Millionen Euro Ablöse bescheren. Nach Mkhitaryan und Aubameyang wäre es schon der dritte ehemalige Dortmunder, der zum FC Arsenal wechselt. Bleibt abzuwarten, mit welchem Kader der BVB in der kommenden Saison an den Start gehen wird.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2020 Soccer-Fans.de. All rights reserved.