0

Bremen: Möhwald macht den nächsten Schritt

Schon im April wurde darüber berichtet, dass die Nürnberger sich von Kevin Möhwald verabschieden müssen. Dieser wird sich nun dem SV Werder Bremen anschließen, was mittlerweile auch offiziell bestätigt wurde. Der 24-Jährige wechselt ablösefrei und wird nun sein Glück an der Weser versuchen. 

Sein großes Ziel war die Bundesliga. Kevin Möhwald hat daraus nie ein Geheimnis gemacht. Mit den Nürnbergern hätte er dieses Ziel nun auch erreicht, allerdings blieben alle Vorstöße von FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann ohne Erfolg. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft aus und so können sich die Bremer nun über ein neues Talent freuen, ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen.

Möhwald hat in der abgelaufenen Saison immerhin 7 Tore und eine Vorlage beigesteuert und beteuerte immer wieder, dass er gegen dem FCN immer mit offenen Karten gespielt hat, was einen möglichen Wechsel angeht. „Fakt ist: Ich habe immer betont, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass ich nächstes Jahr woanders spiele. Das weiß der Verein“, so der Mittelfeldspieler nach dem 1:1 gegen Ingolstadt am 30. Spieltag. Bei Rot-Weiß Erfurt ausgebildeten (103 Drittligapartien, 12 Tore, 6 Assists) wird er nun nach 87 Spielen (12 Tore, 23 Vorlagen) für Nürnberg den nächsten Schritt in seiner Karriere wagen. In Bremen soll er die Lücke füllen, die durch den Abgang von Zlatko Junuzovic entstanden ist.

„Kevin ist ein sehr talentierter Fußballer, der nicht erst in der abgelaufenen Saison seine fußballerischen Qualitäten immer wieder unter Beweis gestellt hat. Ich freue mich, dass er diese nun ab dem Sommer bei uns einbringen wird. Dazu ist er einfach ein richtig guter Typ, der hervorragend in unsere Mannschaft passt“, so Werder-Coach Florian Kohfeldt über seinen neuen Schützling. Auch Bremens Geschäftsführer Frank Baumann ist mit dem Neuzugang sehr zufrieden: „Wir haben die Entwicklung von Kevin schon seit einigen Jahren verfolgt und freuen uns sehr, dass er sich für Werder entschieden hat. Wir sind davon überzeugt, dass Bremen für ihn der richtige Verein ist, den nächsten Entwicklungsschritt zu machen.“ Wie es sich gehört, verlor auch Möhwald selbst schon die ersten positiven Worte über seinen neuen Arbeitgeber: „Ich freue mich über das Vertrauen und die Möglichkeit von Werder in der Bundesliga nun erste Erfahrungen zu sammeln. Werder ist einer der traditionsreichsten Vereine in der Bundesliga mit einer ganz eigenen Philosophie. Das habe ich schon in der Jugend bei den Begegnungen mit Erfurt gespürt. Die Perspektive und das Konzept haben mich absolut überzeugt.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.