0

Gladbach: Hecking lobt die Konkurrenz

Der Gladbacher Trainer Dieter Hecking geht davon aus, dass ihn und seine Truppe am Samstag in Hamburg eine ganz heiße Partie erwartet. Wie üblich hat der Coach positive Worte für den gegnerischen Trainer übrig. In diesem Fall ist von Christian Titz die Rede, der auch nach der Saison noch Trainer bei den Hamburgern sein wird. Dennoch hat der Gladbacher Coach durchaus ein gutes Gefühl für den Saisonabschluss.

„Jeder HSV-Fan wird alles dafür tun, damit sie dieses Spiel gewinnen. Ich hoffe, dass alles fair abläuft, auch im Vorfeld des Spiels. Ich hoffe, dass alle Vorkehrungen getroffen werden, damit dieses Spiel ordnungsgemäß durchgeführt werden kann“, so Hecking am Donnerstag. So geht er davon aus, dass nicht nur sportlich sondern auch in Sachen Atmosphäre sehr viel auf seine Schützlinge zukommen wird. Die Hamburger haben das letzte Spiel gegen die Frankfurter zwar verloren, zeigten sich im Endspurt der Saison aber alles andere als schwach. Vor allem seit dem Trainerwechsel scheint sich in der Hansestadt einiges getan zu haben. „Christian Titz hat den Dino wiederbelebt. Das sieht alles viel besser aus als noch vor Wochen. Und das ist sicherlich ein Verdienst von Christian Titz. Beim HSV ist etwas passiert, sie haben nach dem Trainerwechsel Schwung bekommen“, so Hecking.

Während die Hamburger den Sieg zum Klassenerhalt brauchen, wollen die Gladbacher mit einem Dreier noch ins europäische Geschäft einziehen. „Wir müssen erst mal unsere Aufgabe erledigen, um die Hoffnung am Leben zu halten. Wir wollen gewinnen“, sagte Hecking, der in erster Linie forderte, dass sich alle Beteiligten auf die eigene Leistung konzentrieren sollen: „Wir sollten während des Spiels komplett ausblenden, was auf den anderen Plätzen passiert.“ Im Vergleich zum letzten Spiel kann Hecking mit Jannik Vestergaard, Christoph Kramer und Denis Zakaria auf drei absolute Leistungsträger zurückgreifen, die nach ihren Gelbsperren zurück sind. Die Vertreter Tony Jantschke, Tobias Strobl und Michael Cuisance haben beim 3:1 über Freiburg allerdings voll überzeugt und so ist es keineswegs sicher, dass es einfach wieder zu einem Austausch kommen wird. „Ich bin froh, dass die drei Spieler nach ihren Sperren zurückkommen. Aber sie müssen Gas geben und mich überzeugen, dass ich in der Mannschaft etwas ändere“, so Hecking.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.