0

Gladbach: Was wird aus Oxford?

Bei den Gladbachern gibt es morgen vor dem letzten Heimspiel der Saison die offizielle Verabschiedung von Reece Oxford. Der 19-Jährige wird nach der Saison zumindest vorerst zu West Ham United zurückkehren. Gut möglich, dass die Fohlen dann im Sommer einen weiteren Versuch unternehmen werden, das Talent erneut an sich zu binden und damit die Zukunftsplanungen für die Defensive voranzutreiben.

Die bis hierhin gelaufenen Verhandlungen mit West Ham waren für die Verantwortlichen der Gladbacher durchaus lehrreich. Man benötigt eine gehörige Portion Geduld, Hartnäckigkeit und ein gutes Nervenkostüm, wenn man bei den Engländern zum Ziel kommen will. Schon in der Winterpause gab es ein ewiges Hin und Her um ein weiteres Leihgeschäft mit den Hammers, doch kurz vor Transferschluss wurde dann die eigentlich sicher geglaubte Einigung zwischen allen Parteien doch noch einmal über den Haufen geworfen. Kein Wunder, dass sich Max Eberl aktuell nicht groß zu dieser Personalie äußern will. So wird kommuniziert, dass man bei Oxford zwar am Ball bleibt, größere Vorstöße im Moment aber keinen Vorrang haben. „Wir haben Planstellen, die wir versuchen zu besetzen. Dann werden wir sehen, was mit Reece passiert. Es gab keine Gespräche mit West Ham. Wir haben aber weiter mit ihm Kontakt und versuchen mit ihm den Weg weiterzugehen – ohne zu wissen, was am Ende dabei rauskommt“, so Eberl.

Oxford selbst würde wohl gerne bei den Gladbachern bleiben, da er mit seiner Zeit in Deutschland sehr zufrieden war und die positive Entwicklung des Vereins hervorhob. Andererseits ist aber auch bekannt, dass West Ham sein Talent schon im Winter für eine zweistellige Millionensumme auf dem Transfermarkt platziert hatte. Das wäre zu viel für die Gladbacher, die für ein Talent nicht so tief in die Tasche greifen können. In der Bundesliga brachte es Oxford bisher auf 6 Einsätze. Sein Potenzial ist unbestritten, doch neben seinem bis 2021 gültigen Vertrag bei den Hammers scheint auch seine Verletzungsanfälligkeit ein Problem zu sein. Zuletzt stand er unter anderem wegen einem Muskelfaserriss nicht zur Verfügung.

Vor seinem Abschied winkt nun aber doch noch einmal die Chance auf einen Einsatz, denn vor dem Spiel gegen die Freiburger an diesem Wochenende hat sich die Verletztenliste bei den Gladbachern wieder einmal verlängert. In der Defensive fehlen sowhl Jannik Vestergaard als auch Christoph Kramer und Denis Zakaria. Keine optimalen Voraussetzungen für Dieter Hecking aber gleichzeitig auch die große Chance für Reece Oxford.

 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.