0

Wolfsburg: Jaeckel etabliert sich

Eigentlich ist Paul Jaeckel bei den Wolfsburgern nur der 6. Innenverteidiger im Kader, doch aufgrund der aktuellen Personalsituation bei den Niedersachsen hat er nun schon seinen zweiten Einsatz in der Liga absolviert und konnte das zur vollen Zufriedenheit seines Trainers Bruno Labbadia tun. Damit nimmt er seinem Coach in der schweren Phase zumindest eine Sorge. 

Felix Uduokhai ist mittlerweile wieder fit, jedoch fehlt es ihm nach einer längeren Verletzungspause noch an der nötigen Fitness. Ähnlich sieht es bei Marcel Tisserand aus, der nach ein paar Einheiten mit der Mannschaft immerhin schon wieder auf der Bank Platz nehmen konnte. Bei den Verletzungssorgen der Wolfsburger im Abwehrbereich ist so langsam eine Besserung in Sicht, doh vor dem Spiel gegen die Gladbacher am Freitag muss Trainer Bruno Labbadia wohl schon wieder umbauen. Uduokhai fehlt nach seiner Gelb-Roten Karten gegen Augsburg (0:0) definitiv. Gut ist, dass sich der Coach aktuell auf einen Spieler verlassen kann, den man bisher eigentlich noch nicht einmal auf dem Zettel hatte. Die Rede ist von Eigengewächs Paul Jaeckel. Dieser absolvierte noch die Vorbereitung mit den Profis, wurde dann aber von einer Knieverletzung zurückgeworfen. Nun wurde er von Labbadia aus der Not heraus berufen, was bei den Wolfsburgern niemand bereut hat.

In Freiburg (2:0) feierte Jaeckel ein ordentliches Debüt mit einer Note von 2,5 und konnte nun in der Dreierkette im Spiel gegen Augsburg wieder eine solide Leistung feiern. „Ihm kam es entgegen, er hat die Rolle sehr gut ausgefüllt“, lobt Labbadia: „Paul hat nicht nur gegen den Ball sehr aggressiv gespielt, er hat sich auch mit dem Ball immer mehr zugetraut.“ Dabei hätte Jaeckel seinen Auftritt noch vergolden können, allerdings führten zwei seiner Flanken nicht zum gewünschten Torerfolg und ein Fernschuss von ihm selbst traf nur die Latte.

Seine Leistungen sprechen für eine weitere Berücksichtigung, sodass Labbadia bald die Qual der Wahl haben könnte. An Robin Knoche führt aktuell kein Weg vorbei. Jeffrey Bruma könnte nach seiner Virusinfektion schon bald zurück sein, Tisserand macht weiter Fortschritte wie auch John Anthony Brooks und auch Uduokhai hat nach seiner Sperre sicherlich Ansprüche. Bleibt abzuwarten, welche Wahl Labbadia am Ende treffen wird.

 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.