0

Hamburg: Diekmeier vor Abgang

Seit nunmehr fast 8 Jahren spielt Dennis Diekmeier schon beim Hamburger SV und hat sich dort über die Jahre längst als feste Größe erwiesen. Nach dieser Saison scheint diese Ära aber nun ein Ende zu haben, denn er wird seinen auslaufenden Vertrag beim Dino wohl nicht verlängern. Der Knackpunkt soll letztendlich die Vertragslaufzeit gewesen sein.

Diesen Status hat wohl niemand wirklich gern, doch Dennis Diekmeier ist der torungefährlichste Spieler der kompletten Bundesliga. Scoren ist aber auch nicht seine Hauptaufgabe, denn in der Defensive ist der Außenverteidiger eine absolute Bank. 2010 wechselte er vom 1. FC Nürnberg zu den Hanseaten und hat seitdem immerhin 171 Spiele in der Liga absolviert. In der aktuellen Spielzeit bringt er es immerhin schon auf 20 Einsätze. Kommen nun nur noch 12 Spiele dazu? Aktuell sieht es danach aus, als würden sich die Wege nach dieser Saison trennen. „Wir hoffen, dass wir im Laufe des Januars in beiden Fällen Klarheit haben werden“, so Sportchef Jens Todt mit Blick auf die Personalien Diekmeier und auch Gotoku Sakai. Doch auch bis Mitte Februar ist noch keine Einigung erzielt worden. Diekmeier wurde ein Vertrag über die kommenden zwei Jahre angeboten, allerdings hätte der Rechtsverteidiger eine Laufzeit bis 2021 lieber gehabt.

„Wir haben dem HSV bereits Anfang Dezember mitgeteilt, dass Dennis dieses Angebot aufgrund der Laufzeit nicht annehmen wird“, so Diekmeiers Berater Volker Struth gegenüber der „Bild“. Todt bestätigte diese Aussagen gegenüber dem kicker: „Diekmeier hat uns über seinen Berater abgesagt – und wir werden nicht nochmal nachbessern.“ Der HSV hatte vor Weihnachten immerhin finanziell noch einmal nachgelegt, Knackpunkt ist die Vertragslänge. Diekmeier kann den HSV also im Juli ablösefrei verlassen, wenn es in nächster Zeit nicht doch noch zu einer Einigung zwischen den Parteien gibt.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.