0

Gladbach: Benes vor Comeback

Die Gladbacher konnten am heutigen Dienstag positive Nachrichten vermelden. Laszlo Benes konnte man nach knapp fünf Monaten wieder auf dem Trainingsplatz bewundern. Ein Mittelfußbruch hatte ihn außer Gefecht gesetzt, doch nun kann er wieder voll mitwirken.

Eigentlich war es eine Situation wie viele andere im Testspiel gegen VVV Venlo. Beim 5:1 stieg Laszlo Benes zum Kopfball hoch, eine Aktion ohne eine Art von Gegnerkontakt und dennoch verletzte sich der Profi. Bei der Landung knickte sein linker Fuß weg, es gab ein lautes Knacken und schon war der Mittelfußbruch perfekt. Nach fast 5 Monaten Pause geht es nun voran, doch Benes hat ohnehin nie mit seinem Verletzungspech gehadert. „Es war ein unglücklicher Moment, aber so etwas kommt vor im Fußball. Wichtig ist, dass man nach einer solchen Verletzung schnell wieder nach vorne schaut“, so der Slowake, der die Zuversicht während der langen Verletzungszeit nie verloren hat.

Auch mental ist der Weg zurück ins Mannschaftstraining wohl der finale Schritt Richtung Comeback. „Das Schlimmste liegt hinter mir“, so der Mittelfeldspieler: „Aber ich muss weiter hart arbeiten, um den Anschluss zu schaffen.“ In der letzten Saison konnte Benes durchaus schon den einen oder andere Akzent setzen. Von MSK Zilina zog es ihn Mönchengladbach, wo er sich schnell integrieren und in den Kader kämpfen konnte. Sein Bundesliga-Debüt feierte er im März 2017 gegen den FC Bayern. Kurze Zeit später folgte die Premiere von Beginn an im Spiel gegen Berlin, wo er mit seinem ersten Tor gleich für den 1:0-Sieg sorgen konnte. Wann der 20-Jährige nun die Rückkehr auf den Platz ins Auge fasst, kann er aktuell noch nicht sagen: „Das Wichtigste ist, dass ich keine Schmerzen mehr habe. Mein Ziel ist erstmal, viel und intensiv mit der Mannschaft zu trainieren, um dann Schritt für Schritt wieder in den Kader zu kommen“, so Benes.

Neben Benes konnten derweil Raffael (Wadenverhärtung) und Yann Sommer (leichter Muskelfaserriss) nicht am Dienstag-Training teilnehmen. Von Tag zu Tag könnte es sein, dass die Kicker wieder zur Mannschaft stoßen. Sorgen bereitet Trainer Dieter Hecking im Moment Nachwuchsverteidiger Florian Mayer, der nach einem Zusammenprall das Training beenden musste. Eine genaue Diagnose steht in diesem Fall aber noch aus.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.