0

Dortmund: Halbe Mannschaft unter Quarantäne

Bei den Dortmundern konnte man gerade noch rechtzeitig einlenken, bevor ggf. die ganze Mannschaft mit einem Infekt flachgelegen hätte. Beim BVB ging in den letzten Tagen ein Magen-Darm-Virus um, der erst durch eine räumliche Trennung der insgesamt 9 betroffenen Kicker eingedämmt werden konnte. Am morgen soll bei den Schwarz-Gelben dann wieder die Normalität einkehren – allerdings hinter verschlossenen Türen.

Die Dortmunder haben den großen Vorteil, dass sie mit einer eigenen Maschine unterwegs und damit nicht auf Linienflüge angewiesen sind. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man wie im Moment etwas Flexibilität was den Ablauf angeht, benötigt. So gab es auch keine Probleme, als man gestern ein paar Stunden früher aus Marbella zurückkommen wollte und dabei die Hälfte des Fliegers als Krankenlager umfunktioniert werden musste. Insgesamt 9 Spieler und gleich mehrere Mitglieder des Mannschaftsstabs haben sich in den wenigen Tagen an der Costa del Sol infiziert.

Unter anderem sind gleich alle drei Torhüter betroffen, die zunächst sogar getrennt von der restlichen Mannschaft essen mussten und auch so keinen Kontakt haben durften. Doch schon am Dienstag machte sich dann eine leichte Entspannung der Lage bemerkbar.Die Quarantäne wurde gelockert, sodass am Flughafen alle Spieler gemeinsam am Gepäckband standen. Die Trennung im Flugzeug war eher eine Vorsichtsmaßnahme, um das Risiko weiterer Infekte einzudämmen. „Ich gehe davon aus, dass bis Donnerstag die meisten Spieler wieder zurück im Training sind“, so Trainer Peter Stöger, der durch die Krankheit das Trainingslager nicht wie gewünscht ausnutzen konnte. Vor allem an der Taktik soll nun in den letzten Tagen noch einmal gefeilt werden, bevor es dann zum Auftakt der Rückrunde gegen den VfL Wolfsburg geht.

Bei den erkrankten Kickern gibt es also gute Nachrichten, während es bei den Verletzten ganz anders aussieht. So steht sowohl bei Marcel Schmelzer (Wade) und Raphael Guerreiro (Oberschenkel) noch eine finale Diagnose aus. Beide werden mit ihren Muskelverletzungen mindestens bis nach dem Auftaktspiel ausfallen. Realistischer ist sogar von mehreren Wochen auszugehen.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.