0

Leverkusen: Hält die Serie?

Das letzte Spiel der Hinrunde war für die Leverkusener durchaus nervenaufreibend. Es gab ein 4:4 in Hannover. Gegen die Bayern gab es keine ähnlichen Spiele. Die letzten beiden Begegnungen endeten jeweils mit einem 0:0, was Bayer wohl auch jetzt unterschreiben würde. Aktuell spricht aber wenig dafür, dass das Eröffnungsspiel der Hinrunde am Freitag mit einem Remis endet.

In Leverkusen treffen sich am Freitag zwar offensivstarke Mannschaften. Die Werkself kann sich sogar darauf berufen, als einzige Mannschaft in der Hinrunde in jedem der 17 Ligaspiele mindestens einen eigenen Treffer erzielt zu haben. Interessant ist auch ein Blick auf die ausgespielten Konter. Die Werkself ist die beste Mannschaft, wenn es um Tore nach Kontern geht. Schon 7 Buden wurden auf diese Weise erzielt, während die Bayern zusammen mit Hoffenheim und Berlin noch keinen einzigen Gegentreffer nach einem Konter kassiert haben. Dennoch will Leverkusens Trainer Herrlich versuchen, den Gegner mit temporeichen Gegenstößen zu überraschen. „Wenn die Bayern bei 100 Prozent sind“, so der Leverkusener Trainer realistisch, „dann wird es natürlich schwer. Aber vielleicht erwischen wir sie an einem Tag, an dem sie nicht bei 100 Prozent sind.“

Im Hinspiel gab es eine enttäuschende 1:3-Pleite in München, doch auch hier hatten die Leverkusener durchaus etwas zu bieten. Nach dem zwischenzeitlichen 0:3 konnte man aufdrehen und den Rekordmeister nicht nur einmal in Verlegenheit bringen. Letztendlich führten aber unzählige vergebene Chancen zu der 1:3-Schlappe. „Durch drei Standards lagen wir damals hinten, das darf uns diesmal nicht passieren“, so Verteidiger Jonathan Tah, der in der Abwehr seinen Stammplatz sicher hat. Am Freitag wird Herrlich wohl wie in den letzten Testspielen wieder auf eine Dreierreihe in der Abwehr setzen, die durch Lars Bender und Wendell auf den Außenbahnen bei Bedarf zu einer Fünferkette umfunktioniert werden kann. Leverkusen will unbedingt die starke Serie von 12 Spielen ohne Niederlage in Folge ausbauen. Dabei gab es 6 Siege und 6 Remis. Vor allem in den Heimspielen ist Herrlich nach 4 Siegen und 4 Remis noch ungeschlagen. Bleibt abzuwarten, ob er das nach Freitag immer noch von sich behaupten kann.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.