0

Bayern: Ulreich leicht verletzt

Die Münchner mussten schon nach zwei Tagen in ihrem Trainingslager in Doha den ersten Schreckmoment hinnehmen. Manuel Neuers Ersatz Sven Ulreich verletzte sich leicht an der Hand. Eine genaue Diagnose steht zwar noch aus, allerdings ist davon auszugehen, dass es keine schlimme Verletzung ist. 

Eigentlich wollte man bei den Bayern Manuel Neuer nach seinen Verletzungen im Trainingslager wieder auf dem Platz sehen, doch der Schlussmann blieb daheim, da seine Heilung nun doch länger dauert, als ursprünglich angedacht war. Große Probleme haben die Bayern damit nicht, denn sein Vertreter Ulreich machte seinen Job über weite Strecken sehr gut. Mit seinen Leistungen konnte Ulreich sich selbst zum besten deutschen Keeper der Hinrunde küren.

Am zweiten Tag des Trainingslagers musste er dann aber am Mittelfinger behandelt werden. Nach einer kurzen Behandlung wurde Ulreich dann mit einem Golfcart abtransportiert. Eine erste Diagnose deutet auf einen verstauchten Finger hin, allerdings wollten die Bayern noch keine Ausfallzeit bekanntgeben. „Ulle ist zur Untersuchung im Krankenhaus“, so Sportdirektor Hasan Salihamidzic: „Ich gehe davon aus, dass er zum Rückrundenauftakt wieder im Tor steht.“ Ein Ausfall wäre denkbar ungünstig, da Ulreich duch Neuers längere Reha auch zu Beginn der Rückrunde den Platz im Bayern-Tor sicher hätte. In seinen bisher 12 Einsätzen in der Liga bringt er es immerhin auf einen Notenschnitt von 2,79. Selbst über eine Nominierung für die WM in Russland wurde von dem einen oder anderen Experten zuletzt gesprochen. „Falls es bei Neuer in Sachen WM tatsächlich nicht klappen sollte, was ihm keiner wünscht, kann man durchaus die Frage stellen: Warum nicht Ulreich als dritten Keeper mitnehmen?“, so Torwart-Legende Bodo Illgner.

Sollte Ulreich doch länger ausfallen, würde wohl wieder die Stunde von Oldie Tom Starke schlagen. Der 36-Jährige stand zuletzt schon am 15. und 16. Spieltag zwischen den Pfosten und konnte etwas überraschend auch überzeugen. Überhaupt nicht mit von der Partie waren bei diesem Training Mats Hummels (Adduktorenproblemen) und Robert Lewandowski (Patellasehne). Die Bayern sind gestern nach Katar geflogen, wo man sich nun schon zum 8. Mal in Folge auf die Rückrunde vorbereitet. Am Samstag wird es dann ein Testspiel gegen Al-Ahli SC geben. Der Rückflug ist momentan für Sonntag geplant. Insgesamt kann Trainer Jupp Heynckes in Doha mit 25 Spielern arbeiten.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.