0

Berlin: Preetz pro Videobeweis

Die Diskussionen rund um den Videobeweis werden wohl so schnell nicht abreißen. Zuletzt hat sich nun Michael Preetz eingeschaltet. Dieser ist dafür, dass man den Zuschauern im Stadion strittige Szenen auf den Videoleinwänden anzeigt, um die Entscheidungen der Schiris noch transparenter zu machen und damit auch Unruhen in Grenzen zu halten. Warum das bisher noch nicht gemacht wurde, liegt derweil weder an den Schiedsrichtern noch an den Vereinen selbst. 

Preetz dementierte einige Gerüchte, die besagen, dass die Vereine der Bundesliga nicht wollen, dass solche Szenen im Stadion gezeigt werden. „Das ist definitiv nicht der Fall“, so Herthas Manager: “Es gibt im Moment noch kein Votum innerhalb der Liga und auch der Schiedsrichter, diese Szenen auf der Stadionleinwand zu zeigen. Es wird vor allem mit technischen Schwierigkeiten argumentiert wird. Es gibt das eine oder andere Stadion, in dem bessere Vorrausetzungen dafür geschaffen worden sind als in anderen Stadien. Es gibt internationale Statuten. Das IFAB (das für das weltweite Fußballregelwerk zuständige International Football Association Board, Anm. d. Red.) hat das noch nicht freigegeben. Es ist im Moment noch nicht möglich.“

Ganz im Gegenteil, denn eigentlich spricht sich der Verantwortliche sogar für eine Änderung der Handhabung aus. Vor der Länderspielpause wurden beim 3:3 in Wolfsburg gleich 2 irreguläre Treffer der Hausherren zurückgenommen und das auch mit Recht, allerdings wollten die aufgebrachten Zuschauer das natürlich nicht unmittelbar einsehen, denn sie konnten die strittigen Szenen im Stadion natürlich nicht auf der Leinwand sehen und fühlten sich benachteiligt. „Es hätte gutgetan, wenn alle Zuschauer im Stadion einen klaren Beweis dafür bekommen hätten, dass die Entscheidungen des Schiedsrichters völlig in Ordnung waren“, sagte Preetz: „Ich glaube, dass es sinnvoll ist, dass man die entscheidenden Szenen auch dem Stadionzuschauer zugänglich macht.“

Des Weiteren setzt sich der ehemalige Angreifer auch in Sachen Geduld für den Videobeweis ein. „Ganz allgemein gilt, und das darf man nie vergessen, dass wir über eine Testphase reden. Die Tests laufen auf Hochtouren, sie laufen nicht immer reibungslos, das kriegt ja jeder mit. Es wird noch einige Justierung nötig sein“, so Preetz weiter: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass uns dieses Thema noch begleiten wird, mindestens durch diese Saison. Dann wird es am Ende der Saison ein Ergebnis geben.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.