0

Bayern: Neuer fehlt noch länger

Bei den Münchnern bekommt man langsam den Eindruck, dass die Verletzung von Manuel Neuer doch schlimmer sein könnte als bisher angenommen wurde. Nach einem Medienbericht, der gestern veröffentlicht wurde, droht dem Nationalkeeper nun eine noch längere Pause. Diese Meldung wurde nun aber von Neuers Medienberater Bernhard Schmittenbecher dementiert.

Laut einem Bericht, den man heute der BILD entnehmen konnte, wird Neuer den Bayern wohl noch 4-5 Wochen länger fehlen, weil der Weltmeister aktuell noch immer auf Krücken angewiesen ist. Von dieser Meldung wollte sein Medienberater Bernhard Schmittenbecher aber nichts wissen. „Ich gebe zwar generell keine Wasserstandsmeldung zu solchen Berichten ab, aber Manuel geht weiter davon aus, dass er zur Winterpause wieder einsteigen kann“, so der Vertraute des Keepers.

Gleich drei Fußverletzungen musste Neuer in diesem Jahr schon hinnehmen. Aktuell hat er noch mit einem erneuten Mittelfußbruch in der Reha zu kämpfen. Sein Comeback will er dann Anfang des kommenden Jahres geben, allerdings gab es zuletzt Anzeichen, dass alleine die Wundheilung bis dahin dauern könnte. Dass der Mannschaftsarzt Dr. Volker Braun, der die Bayern nun verlassen wird, eine Mitschuld an der Verletzungsmisere trägt, wies Neuer selbst zuletzt entschieden zurück.

Heute meldete sich dann auch noch Bundestrainer Jogi Löw zu Wort. „Die letzten zwei Wochen war ich nicht mit ihm in Kontakt. Ich habe auch nichts Neues gehört. Was ich von ärztlicher Seite weiß, lässt mich nicht unruhig schlafen. Ich weiß schon, dass der Manuel noch einige Wochen braucht, aber soweit im Zeitplan liegt und dass er im nächsten Jahr ins Training einsteigt“, so Löw, der aber weiterhin davon ausgeht, dass Neuers Einsatz bei der WM in Russland im nächsten Sommer nicht gefährdet ist: „Ich weiß von unseren Ärzten, dass es absolut machbar ist.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.