0

Hertha: Jarstein muss pausieren

Die Berliner sind am gestrigen Montag bereits in die Vorbereitung auf das kommende Ligaspiel gegen die Schalker gestartet. Nicht mit von der Partie sein wird dabei Keeper Rune Jarstein. Der Norweger hat weiter mit leichten Knieproblemen zu kämpfen, will aber spätestens morgen wieder mit der Mannschaft trainieren. Derweil musste Trainer Pal Dardai einen Einsatz von Innenverteidiger Sebastian Langkamp ausschließen. 

„Bei Basti wird es schwierig. Das Schalke-Spiel können wir nach meinen Informationen vergessen, aber vielleicht gibt es ja eine Wunderheilung“, so Dardai nach dem Training am Montag über seinen Schützling. Vor 11 Tagen zog Langkamp sich im Spiel gegen Östersund eine Wadenverletzung zu und konnte damit schon im Spiel gegen die Bayern nicht mitwirken. Folglich dürften auch gegen Schalke Karim Rekik und Niklas Stark in der Innenverteidigung gesetzt sein, wie es auch schon beim Punktgewinn gegen den Rekordmeister der Fall war.

Jarstein hingegen will schnellstmöglich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Sollte ihm das spätestens am Mittwoch gelingen, dürfte der Einsatz des Norwegers gegen die Schalker nicht in Gefahr sein. „Vielleicht tut ihm ein Tag mehr Pause gut, aber es sieht nicht so schlimm aus“, sagte Dardai: „Rune meint, er kann gegen Schalke spielen. Aber der menschliche Körper ist kein Roboter. Er ist alt genug, er entscheidet selbst.“ Jarstein stand noch am Donnerstag beim 8:0-Sieg in der WM-Qualifikation gegen San Marino zwischen den Pfosten der norwegischen Nationalmannschaft. Das Spiel am Sonntagabend gegen Nordirland (1:0) musste er dann zu Gunsten von Ersatzkeeper Örjan Nyland (Ingolstadt) schon ausfallen lassen. Sollte es nun wiedererwartend für das Spiel gegen Schalke doch nicht reichen, stünde Thomas Kraft parat, der in dieser Saison seine Spielpraxis mit Einsätzen in der Europa League aufrecht erhalten soll.

Wieder komplett mit dabei ist in dieser Woche Valentin Stocker. Der Schweizer hatte noch in der letzten Woche mit Knieproblemen zu kämpfen. Auch Davie Selke darf auf einen Einsatz gegen Schalke hoffen. Für den Angreifer wäre es sein Pflichtspieldebüt im Trikot der Berliner. „Wenn alles glatt läuft, nehme ich ihn als Joker mit“, so Dardai: „Aber ich will in dieser Woche noch ein bisschen was sehen.“ Im Sommer legte die Hertha für den Angreifer immerhin die Rekordablöse von rund 8,5 Millionen Euro auf den Tisch. Sein Knochenmarködem am Mittelfuß hat der ehemalige Leipziger mittlerweile überwunden und konnte am Freitag bei einem Testspiel gegen eine Polizei-Auswahl über die vollen 90 Minuten kicken. „Ich hoffe, dass ich jetzt auch in der Liga so schnell wie möglich meine ersten Minuten mache“, so Selke.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.