0

Stuttgart: Insua will zurück

Zuletzt hat Emiliano Insua bereits verraten, dass er direkt nach der Länderspielpause gegen Köln schon wieder für die Stuttgarter auf dem Platz stehen will. Sein Trainer Hannes Wolf ist da eher noch etwas skeptisch, ist sich aber durchaus bewusst, dass er seinen Schützling sehr gut gebrauchen könnte.

Im ersten Moment hieß es, der Linksverteidiger würde nur kurz ausfallen würde. Die Risswunde, die er sich im Testpiel gegen Betis Sevilla im August zugezogen hatte, zog dann aber doch eine wochenlange Pause nach sich. Der Schnitt über seinem rechten Knie war so tief, dass der Oberschenkelmuskel ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. In der Folge gab es einen OP und eine wochenlange Reha. Aktuell befindet sich Insua in den letzten Zügen eben dieser Rehaphase und nun äußerte er sich über die aktuelle Situation und seine nähere Zukunft im Trikot der Schwaben.

„Mir geht es sehr gut“, so der Vierfach-Nationalspieler, der weiterhin von einem Comeback am Freitag in zwei Wochen träumt, wenn der VfB die Kölner im heimischen Stadion empfängt. Sein Trainer Hannes Wolf geht aber eher davon aus, dass es noch etwas länger dauern wird. „Ich glaube, dass es eng wird bis Köln“, sagt der Stuttgarter Chefcoach, der seinen Außenbahnspieler aber in jedem Fall auf einem guten Weg sieht, auch wenn das Wunsch-Comeback eher nur im Kopf des Spielers stattfindet: „Emiliano wird zu dem Zeitpunkt etwa ins Mannschaftstraining zurückkehren. Wir haben die Geduld, die er etwas weniger hat. Er braucht dann noch ein paar Einheiten nach der Verletzung. Wie lange es dauert, dass er dann wieder spielen kann, kann ich nicht sagen. Wir werden ihn erst zurückholen, wenn wir ganz sicher sind, dass der Muskel hält. Der Muskel war schließlich durchgetrennt.“

Wolf kann natürlich nachvollziehen, dass Insua so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen will. Immerhin konnte er nach der 1:2-Pleite gegen Frankfurt am vergangenen Sonntag schon wieder bei einer Spezialeinheit dabei sein und einige Übungen mit den Reservisten absolvieren. Alleine das gemeinsame Training mit den Mitspielern dürfte rein psychisch ein weiterer Schritt in Richtung Comeback sein. Fakt ist, dass die Stuttgarter einen Linksverteidiger durchaus gut gebrauchen können, da sich Ailton zuletzt einen Bänderanriss zugezogen hat und damit wohl auch gegen Köln ausfallen wird.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.