0

Hannover vor dem Start

Die Hannoveraner sind einst so früh wie kein anderer Bundesligist in die Vorbereitung auf die kommende Saison gestartet. Seit dem 6. Juni wird für eine erfolgreiche Saison geschufftet. „Die Spieler freuen sich darauf, dass es endlich losgeht. Für sie ist so eine Vorbereitung immer sehr lang. Wir haben hart und intensiv gearbeitet“, so 96-Cheftrainer André Breitenreiter auf der Pressekonferenz des Aufsteigers vor dem DFB-Pokalspiel am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) gegen den Bonner SC.

Eigentlich könnte man nun meinen, dass die Hannoveraner sich ausschließlich auf das kommende Spiel im Pokal freuen, allerdings ist das nicht ungetrübt möglich, nachdem es im Testspiel gegen den FC Burnley am letzten Samstag zu unangenehmen Ereignissen kam. Ultras der Hannoveraner hatten versucht, den englischen Fanblock zu stürmen und konnten dabei nicht mehr kontrolliert werden. Die Partie musste anschließend auf Anraten der Polizei nach 45 Minuten beendet werden.

So könnte es nun beim Saison-Heimspielauftakt am 27. August gegen den FC Schalke 04 sein, dass zumindest ein Teil unter Ausschluss der Öffentlichkeit ablaufen wird. Die Ultras waren in der abgelaufenen Saison schon immer wieder negativ aufgefallen. Intern hofft man nun in erster Linie, dass am kommenden Sonntag in Bonn alles ruhig bleibt. „Wir erwarten und hoffen, dass die Fans, die uns mit nach Bonn begleiten, die Mannschaft unterstützen. Alles andere liegt nicht in unserem Ermessen“, so 96-Manager Horst Heldt. Zur Sicherheit werden unter anderem eigene Ordner aus Hannover mit nach Bonn fahren.

Über weitere Maßnahmen wollte der Manager nichts sagen, allerdings betonte er, dass „gewaltbereite Fans nicht mit uns in Verbindung gebracht werden sollen. Unsere Verantwortung ist es, allen Fans gerecht zu werden“. In der Mannschaft ist das Thema bzw. das Spiel gegen Burnley kein Thema mehr, allerdings sind natürlich alle enttäuscht gewesen, da das Spiel abgesagt wurde: „Es war der letzte und vor allem richtige Test, sich unter Wettkampfbedingungen für die Startelf zu qualifizieren. Und diese Möglichkeit ist einigen Spielern genommen worden“, so der Coach. Heldt hat den Fokus schon längst auf Sonntag gerichtet: „Wir brauchen die Unterstützung unserer Fans. Das darf man nicht vergessen. Das Zusammenspiel zwischen Fans und Mannschaft ist sehr wichtig. Und in der vergangenen Saison hat das ganz hervorragend geklappt. Ich hoffe, dass es auch in dieser Saison klappt – bei aller Problematik, mit der wir uns um den Fußball herum beschäftigen müssen. Aber es ist klar, dass wir ein Problem haben. Es ist wichtig, dass wir uns dieses Themas annehmen.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.