0

Stuttgart und die Transfer-Offensive

Bei den Stuttgartern geht es weiterhin Schlag auf Schlag. Dabei ist in Sachen Personalplanung vor allem der neue Sportvorstand Michael Reschke gefragt. Gestern konnten die Schwaben offiziell machen, dass der Ex-Bayer schon am Ende dieser Woche seine Stelle antreten wird. Die ersten Transfers sind aber schon jetzt in der Pipeline.

Unter anderem wird Rechtsverteidiger Jean Zimmer den Aufsteiger zunächst verlassen. Laut aktueller Informationen soll der mittlerweile 23-Jährige schon morgen bei der Fortuna aus Düsseldorf vorgestellt werden. Der Zweitligist wird sich die Dienste des ehemalugen Lautrers zunächst auf ein Jahr auf Leihbasis sichern. Zimmer soll in Düsseldorf mehr Spielpraxis sammeln, hat er doch aktuell im Kader des VfB klar das Nachsehen gegen Benjamin Pavard auf der Position des Rechtsverteidigers. Des Weiteren sind die Stuttgarter offensichtlich auch noch auf der Suche nach einem weiteren Verteidiger für die rechte Seite.

Auf der linken Seite ist der Aufsteiger derweil fündig geworden. Dennis Aogo soll die Optimallösung für diese Planstelle sein. Aogo kennt man in erster Linie aus seiner Zeit beim FC Schalke und dem Hamburger SV, während er zuletzt vereinslos war und sich nun auf eine neue Aufgabe freuen kann. Handlungsbedarf gab es auf dieser Position, da sich zuletzt Emiliano Insua eine Risswunde am Oberschenkel zugezogen hat und damit zunächst ausfallen wird.

Mit Ailton steht zwar noch ein Back-Up bereit, der im Laufe der Vorbereitung für eine Million Euro von Estoril Praia verpflichtet wurde. Dieser kann vor allem durch seine fußballerische Klasse überzeugen, hat aber vor allem in der Rückwärtsbewegung noch offensichtliche Schwächen, die in der Bundesliga bestraft werden. Eine Führungsrolle ist ihm also aktuell noch nicht zuzutrauen. Bleibt abzuwarten, welche Lösung die Schwaben hier präsentieren werden.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.