0

Dortmund: Schmerzgrenze für Dembelé

Nun macht der FC Barcelona wohl wirklich ernst. Es gibt bereits einige übereinstimmende Informationen aus Spanien, laut denen sich eine hochkarätig besetzte Delegation der Katalanen auf den Weg nach Dortmund gemacht hat. Es soll wohl darum gehen, dem BVB ein offizielles Angebot für Ousmane Dembelé zu unterbreiten.

Wenn bei Barcelona ein wichtiger Transfer anfällt, kommt immer wieder der Name Raul Sanllehi ins Spiel. Der „Football Management Director“ der Katalanen gilt als großer Meister der Verhandlungen. Spätestens seitdem er 2013 vor Ort in Brasilien den Kauf von Neymar abgewickelt hat, hatte er diesen Ruf. Nun soll Sanllehi wieder auf Reisen sein.

Sanllehi ist nach Informationen aus Spanien einer von drei Offiziellen, zu denen auch Barcelonas Vorstandsvorsitzender Oscar Grau und der Sportliche Leiter Javier Bordas gehören sollen. Das Trio will dem BVB Ousmane Dembelé entlocken. Immerhin hat man nun 222 Millionen vom Neymar-Transfer in der Hinterhand und sucht noch vor dem Saisonstart einen adäquaten Ersatz für den Brasilianer, der nun für Paris St. Germain spielt. Dembelé hat sicherlich noch lange nicht das Niveau des Weltstars, hat aber durchaus die Veranlagung, in der Zukunft in diese Richtung zu gehen.

Nach dem Auflauf in Deutschland geht es auch noch auf die Insel zum FC Liverpool. Hier haben die Spanier wohl Interesse an Philippe Coutinho, doch der FC Liverpool will seinen Star nicht ziehen lassen. Die Dortmunder haben sich derweil Gedanken gemacht und wären wohl ab einer Transfersumme von 120 Millionen Euro bereit, ihr Toptalent gehen zu lassen. Damit wäre er zum aktuellen Zeitpunkt hinter Neymar der zweitteuerste Spieler der Welt. Die Frage ist nur, ob der Hype rund um den Flügelflitzer nicht etwas zu früh kommt. Im Zweifel würde er bei Barca nicht von Beginn an spielen und würde wichtige Spiele verpassen, die für seine Entwicklung unabdingbar sind.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.