0

Dortmund: Pulisic will durchstarten

Die Nationalmannschaft der USA konnte zum sechsten Mal den Gold Cup gewinnen. Zu dieser Zeit saß der Dortmunder Christian Pulisic noch in Bad Ragaz beim Frühstück. Der Amerikaner ist mit dem BVB in der Schweiz und bereitet sich auf die kommende Saison vor. Selbst will er sich weiterentwickeln, ganz heimlich träumt er aber auch von der deutschen Meisterschaft.

Die Amerikaner haben im kalifornischen Santa Clara mit 2:1 gegen Jamaika gewonnen, doch davon bekam Pulisic heute morgen nur die Highlights mit. „Ein guter Sieg“, so der 18-Jährige kurz und knapp- In Absprache mit seinem Nationaltrainer Bruce Arena verzichtete er selbst auf die Teilnahme am Gold Cup, denn er will sich nicht selbst einen Nachteil verschaffen, in dem er nicht die komplette Vorbereitung bei den Dortmundern durchzieht. Mit Peter Bosz haben die Schwarz-Gelben einen neuen Übungsleiter und das ist natürlich für einen Ergänzungsspieler wie Pulisic die optimale Gelegenheit, sich noch einmal neu zu beweisen.

In seiner ersten kompletten Profisaison bekam er von seinem damaligen Trainer Thomas Tuchel immerhin stolze 43 Einsätze, die der Flügelflitzer mit 5 Toren und 13 Vorlagen rechtfertigte. Damit hat er sich aber auch selbst eine Marke gesetzt, die er nun in der kommenden Saison überbieten möchte. „Die vergangene Saison war ein guter Schritt in meiner Entwicklung“, so Pulisic, „darauf möchte ich aufbauen„. Fakt ist auch, dass man ihn in seiner Heimat mit Interesse verfolgt. So titelte die New York Post bereits, dass Pulisic in absehbarer Zeit der beste US-Fußballer aller Zeiten sein wird. Äußerlich lässt den Youngster eine solche Schlagzeile kalt, doch im Inneren wird er sich sicherlich auch gefreut haben. „Fans oder Medien können mir keinen Druck machen. Druck mache ich mir selbst. Und ich versuche dabei, so ruhig wie möglich zu bleiben“, so Pulisic.

Im Pressegespräch im Rahmen des Trainingslagers in der Schweiz gab sich Pulisic lieber etwas zurückhaltend. In Sachen Meisterschaft räumt er dem BVB immerhin eine große Chance zu, will aber vor der Saison keine klaren Ziele formulieren. Damit verzichtete er auch auf jegliche Kampfansagen in Richtung der Bayern. Derweil machte zuletzt eine Wette Schlagzeilen, die Pulisic mit seinem Kumpel und Teamkollegen Marco Reus abgeschlossen hat. Bei einer Veranstaltung in seiner Heimatstadt Hershey/Pennsylvania ging er diese ein. Pulisic ist ein großer Fan von Basketball-Superstar LeBron James und sagte einen Sieg der Cleveland Cavaliers in den NBA-Finals vorher, während Reus die Golden State Warriors in der Favoritenrolle sah. Am Ende sollte der Deutsche Recht behalten und damit wird Pulisic demnächst seine Wettschuld einlösen müssen. Demnach darf Reus ihm 20 Ohrfeigen verpassen.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.