0

Dortmund: Götze vor Genesung

Bei den Dortmundern war Mario Götze aufgrund einer Stoffwechselkrankheit lange Zeit außen vor, doch morgen hat sein Leiden dann endlich ein Ende. Der Weltmeister wird mit seinen Kollegen beim BVB mit den Leistungstests in die Vorbereitung auf die neue Saison beginnen. „Ich bin echt auf einem sehr guten Weg“, so der 25-Jährige in seiner ersten öffentlichen Äußerung seit nunmehr fünf Monaten.

Ab morgen soll Götze schon das volle Trainingsprogramm mit der Mannschaft abspulen können. Zuletzt gab es einige Fotos aus der Reha und aus dem USA-Urlaub, die schon erahnen lassen, dass wir es mit einem deutlich austrainierteren Götze zu tun bekommen werden. „Ich freue mich unendlich, wieder auf dem Platz zu stehen und bald in unserem Tempel wieder Fußball spielen zu können“, so der 25-Jährige in einer Meldung, die er gestern über Social Media verbreitete. Ab morgen geht es dann, wie er selbst sagt, in die 3. Phase seiner Reha: „Mit meinen BVB-Teamkollegen den Leistungstest zu absolvieren und dann in den nächsten Tagen ins Training einzusteigen.“ Der BVB hatte Götze am 27. Februar komplett aus dem Training genommen. Sein letztes Pflichtspiel bestritt er Ende Januar beim 1:1 gegen die Mainzer.

In seinem ersten öffentlichen Statement redete Götze über viele Themen. Unter anderem ging es auch um den Pokalsieg seiner Kollegen. „Die Bilder vom Korso mit den Fans waren der Wahnsinn und erinnerten mich an meine ersten Titel mit dem BVB“, so der Mittelfeldspieler, der natürlich auch die Nationalmannschaft zum Gewinn des Confed Cups beglückwünschte und sich bei den Fans und seiner Familie bedankte, die während seiner Pause immer hinter ihm standen. In diese Lobeshymne bezog er auch die BVB-Vereinsführung mit Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc mit ein: „Ihr großes Vertrauen und ihre Hilfestellung zu dieser Zeit haben mir sehr geholfen.“

Natürlich ist auch der Verein sehr glücklich, dass Götze nun wieder zur Verfügung steht. Fakt ist aber auch, dass man sich jetzt nicht zu schnell zu große Erwartungen aufhalsen will. „Ich freue mich sehr für Mario und natürlich auch für unseren BVB“, so Watzke gegenüber dem SID: „Angesichts der schweren Monate, die hinter ihm liegen, sollten wir alle, auch die Medien, eine realistische Erwartungshaltung an den Tag legen.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.