0

Wolfsburg: Camacho im Anflug

Das scheint nun doch alles relativ schnell zu gehen. Erst gestern wurde bei den Wolfsburgern Mittelfeldabräumer Luiz Gustavo für rund 10 Millionen Euro an Olympique Marseille verkauft und keine 24 Stunden später steht mit Ignacio Camacho schon ein Nachfolger parat. Der Sechser soll vom FC Malaga zu den Niedersachsen wechseln. Die Verhandlungen sollen schon sehr weit fortgeschritten sein. Im Gespräch ist eine Ablöse von rund 15 Millionen Euro.

Der Abgang von Gustavo kam für Olaf Rebbe natürlich nicht wirklich überraschend. Der Sportdirektor der Wolfsburger wusste noch nicht, dass es den Brasilianer nach Marseille ziehen würde, allerdings hat er den Markt natürlich längst nach potenziellen Nachfolgern abgesucht. Nun scheint er fündig geworden zu sein. Ignacio Camacho vom FC Malaga scheint der Wunschkandidat fürs Mittelfeld zu sein. „Ein sehr interessanter Spieler“, so Rebbe.

Der 27-Jährige stammt aus der Jugend von Real Saragossa, ging von dort aus dann aber zunächst zu Atletico Madrid, wo er im Jahr 2008 in der Primera Divison sein Debüt feiern konnte. In der Folge zog es ihn 2011 nach Malaga, da er in Madrid nie wirklich den Durchbruch schaffen konnte. Dort bestritt der zentrale Mittelfeldmann in der letzten Saison 35 Spiele für den Tabellenelften, markierte dabei 4 Treffer und zeigte mit stolzen 15 Gelbe Karten auch, dass er ein würdiger Nachfolger für den robusten Gustavo sein kann, der ebenfalls immer für eine Karte gut war. 2014 spielte Camacho das erste und bis heute letzte Mal für die spanische Nationalmannschaft. Am 18. November 2014 war er unter Coach Vicente del Bosque beim 0:1 gegen Deutschland aktiv und spielte immerhin die komplette 2. Halbzeit. Bleibt nun abzuwarten, ob die Wölfe die geforderten 15 Millionen Euro bezahlen werden und ob sich der Sechser dann direkt in der Bundesliga durchsetzen kann.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.