0

Freiburg: Philipp heiß begehrt

Für alle Bundesligisten ist ein Gastspiel beim FC Bayern wohl die schwerste Aufgabe des Jahres. Nur sehr selten ist beim Rekordmeister etwas Zählbares drin. Am letzten Spieltag starten die Freiburger einen Versuch, doch die Statistik spricht ganz klar gegen die Breisgauer, die noch jeden Punkt für die Europa League brauchen. Doch auch neben dem Platz geschieht beim SC in diesen Tagen viel. Unter anderem reißen sich einige Klubs um eine Verpflichtung von Maximilian Philipp, der unter anderem beim BVB im Gespräch sein soll.

Bei den Freiburgern ist es leider nichts Neues, dass man nach der Saison die vermeintlich besten Spieler an die Konkurrenz abgeben muss. Vor allem 2015 schlug es ein wie eine Bombe, als man am letzten Spieltag mit einem 1:2 gegen Hannover 96 auch noch den Gang in die 2. Liga antreten musste. Die Statistik spricht nicht für den Sportclub, denn die vergangenen 5 letzten Spiele der Saison gingen mit einem Torverhältnis von 4:12 verloren. Selbst als Zweitligameister der vergangenen Saison kam man am Spieltag 34 nicht über ein 1:2 bei Union Berlin hinaus.

Nun geht es also zu den Bayern und damit deutet eigentlich alles auf eine erneute Niederlage hin. Die Bayern haben bereits 16 Heimspiele gegen den SC bestritten und dabei nur zweimal ein Remis und noch keine Niederlage hinnehmen müssen. Die letzten 12 Spiele konnte man gar alle gewinnen. Es ist die zweitlängste Heimserie des Rekordmeisters, gleich nach den 15 Siegen gegen den VfL Wolfsburg. Es wäre nun an der Zeit für Freiburg, an dieser Statistik zu arbeiten, wenn man in der kommenden Saison sicher in der Europa League vertreten sein möchte.

In diesen Tagen traut man in der Allianz Arena wohl in erster Linie Maximilian Philipp ein Tor zu, doch der Offensivallrounder ist ohnehin heiß begehrt. Bisher konnte er schon 9-fach einnetzen und nun ist er seit heute auch noch im Kader für die U-21-Europameisterschaft in Polen. Neben Leipzig, Tottenham und einigen weiteren Klubs soll nun auch der BVB in den Poker um den 23-Jährigen eingestiegen sein. Die Frage ist nun, ob die Breisgauer eine Rekordablöse in höhe von über 10 Millionen Euro kassieren werden, oder ob der Youngster noch eine weitere Saison bei den Freiburgern spielen wird, da er dort noch einen gültigen Vertrag bis 2019 hat.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.