0

Hamburg: Die Relegation vor Augen

Einen Spieltag vor Ende der Saison steht bereits fest, dass Darmstadt und Ingolstadt den Gang in die 2. Liga antreten müssen. Noch nicht geklärt ist derweil, wer um den Klassenerhalt im Rahmen der Relegation noch bangen muss. Es wird am Wochenende ein Herzschlag-Finale zwischen Hamburg und Wolfsburg geben, doch im Zweifel könnte am Ende sogar der Direktvergleich über den 16. Platz entscheiden.

Das Ende des Spiels Schalke gegen Hamburg hätte wohl kaum dramatischer sein können. In der 2. Minute der Nachspielzeit war es der Hamburger Joker Pierre-Michel Lasogga, der den Ausgleich markieren konnte. In der Folge wurde noch ein regulärer Treffer der Schalker nicht gegeben und so können die Hamburger weiter auf den direkten Klassenerhalt hoffen. Mit einem Sieg über Wolfsburg wäre man sicher, doch neben den beiden sind auch die Augsburger noch gefährdet. Rein theoretisch könnten auch die Mainzer noch auf Rang 16 rutschen, doch aufgrund der Torverhältnisse ist dieses Szenario mehr als fraglich.

Die Konkurrenz hat weit schlechtere Statistiken. Die Hamburger haben ein Torverhältnis von -29 und hat bisher nur 35 Punkte auf dem Konto. Alles andere als ein Sieg gegen Wolfsburg hilft dem HSV nicht weiter. Den Augsburgern würde ebenso wie den Wölfen ein Remis im letzten Spiel gegen Hoffenheim reichen. Sollten die Hamburger aber gewinnen könnte sogar der Direktvergleich eine Rolle spielen. Wenn die Wölfe mit 2:3 verlieren und die Augsburger gegen die TSG mit 0:2 das Nachsehen haben, dann hätten beide je 37 Punkte und ein identisches Torverhältnis von 35:53.

Nach den Punkten und den Toren müsste also das dritte Kriterium zu Rate gezogen werden, das dann über die Platzierung entscheidet. In Paragraph 2.3 der DFL-Spielordnung werden unter Punkt c zunächst die Tordifferenz, dann die Anzahl der erzielten Tore genannt. Anschließend kommt dann der direkte Vergleich zum Zuge. Darauf können die Wolfsburger im Zweifel hoffen, denn das Hinspiel ging zwar mit 1:2 verloren, beim Rückspiel in Augsburg gelang dann aber ein 2:0 und somit hätte man hier die besseren Karten und wäre gerettet. Für den Fall, dass auch diese beiden Spiele gleich gewesen wären, hätte man sich auf die erzielten Auswärtstore im direkten Vergleich bezogen und dann weiter die insgesamt erzielten Auswärtstore. Als letztes Kriterium sieht die DFB-Spielordnung tatsächlich ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz vor, doch dass es dazu jemals kommen wird, ist ziemlich unwahrscheinlich.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.