0

HSV: Hunt vor seiner Rückkehr

Mit den Worten von Boris Becker wird es wohl eine Rückkehr in das eigene Wohnzimmer. Aaron Hunt wird erstmals wieder an den Ort zurückkehren, wo er zu seiner Zeit wohl groß geworden ist und die beste Zeit seiner Karriere verbringen konnte. Auch seine Kollegen in Bremen freuen sich schon auf das Wiedersehen mit dem jetzigen Hamburger im großen Nordderby. Sein alter Weggefährte Zlatko Junuzovic kann sich schon denken, wie dem Heimkehrer zu Mute sein wird: „Er wird ein mulmiges Gefühl haben.“
Vor einiger Zeit zog es Hunt aus dem Harz an die Weser. Im Jahr 2001 ging er ins Werder-Internat und begann dort langsam aber sicher seine Laufbahn als Profi. Nun kehrt er 16 Jahre später an seine alte Wirkungsstätte zurück, nachdem er 2003 erstmals für die Profis dort auflief. In den letzten beiden Jahren konnte er jeweils wegen Verletzungen nicht antreten. In seinen 13 Jahren bei den Bremern absolvierte er gerade einmal 215 Ligaspiele, bevor er sich auf eine kleine Wanderschaft begab. Nach einer eher erfolglosen Zeit in Wolfsburg schloss er sich den Hamburgern an.

Das Nordderby ist ohnehin schon eine spannende Partie doch für Hunt bekommt alles noch eine ganz persönliche Note. Der Angreifer selbst hielt sich mit eigenen Aussagen in gewohnter Manier zurück. Fakt ist, dass er bei einem möglichen eigenen Treffer wohl keinen Jubel anzetteln dürfte, da er genau weiß, wo er hergekommen ist. Natürlich weiß niemand genau, wie es in diesen Tagen im Angreifer drin aussieht, allerdings hat sein ehemaliger Mitspieler Junuzovic eine klare Tendenz. „Ein mulmiges Gefühl“, so der Österreicher, werde er schon haben: „Er hat von der Jugend an hier gespielt, da wird Werder noch in seinem Herzen sein.“ Junuzovic geht davon aus, dass die Fans den ehemaligen Liebling auspfeifen werden, weil er nun für den großen Konkurrenten aktiv ist.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.