0

Freiburg: Die Rot-Diskussion

Es war die Szene des Spiels in der 29. Minute, als Mike Frantz sich den Ball am Augsburger Keeper Marwin Hitz vorbeilegen konnte und anschließend vom Schlussmann zu Fall gebracht wurde. Ein klarer Elfmeter für Freiburg, doch hätte Hitz für diese Aktion auch mit Rot vom Platz fliegen müssen? Letztendlich gab es nur eine gelbe Karte, doch hinterher wurde heiß diskutiert.

freiburgHitz selbst hatte eine klare Sicht auf die Dinge. „Es ist ein Kampf um den Ball. Im Eins-gegen-eins zentral musst du als Torwart immer ein bisschen mehr Risiko gehen, weil du den Stürmer nicht zur Seite drängen oder ein Eck zumachen kannst. Er läuft an mir vorbei, ich treffe ihn dann am Fuß. Man sieht aber, dass ich versuche, zum Ball zu kommen“, so der Keeper. Doch seit dieser Saison steht im Regelheft, dass die Verhinderung einer klaren Torchance im Sechzehner auch mit einer roten Karte bestraft werden muss. Lediglich wenn der Versuch bestand, den Ball zu treffen, wäre Gelb ausreichend. Ebend iesen Versuch bekam Hitz von Schiri Sascha Stegemann anerkannt. „Dem Fußball tut es gut, wenn es so gepfiffen wird“, so der Schlussmann, der damit vor allem seiner Mannschaft nicht zu sehr schadete.

„Da haben wir sicher Glück. In so einer Situation besteht immer die Gefahr, dass ein Schiedsrichter Rot zeigt“, so FCA-Manager Stefan Reuter, doch selbst die Freiburger waren sich bei der Bewertung dieser Szene nicht ganz einig: „Die Regel ist so, der Schiedsrichter hat völlig zu Recht gehandelt. Der Angriff hat dem Ball gegolten, alles in Ordnung“, so der gefoulte Frantz. Sein Trainer Christian Streich war anderer Meinung: „Der Torwart konnte nicht zum Ball gehen, weil Mike den Ball so weit um ihm herumgelegt hat, und dann haut er ihn um. Und dann ist die Regel Rot.“ Was bei dieser Situation noch im Interpretierbereich lag, war zuvor eine klare Fehlentscheidung, als Lukas Kübler den Ball in der 26. Minute aus kurzer Distanz an den nach oben gestreckten Arm bekam. Ein klarer Elfmeter für den FCA, der nicht gegeben wurde. „Das ist ein eindeutiges Handspiel. Es ist mir ein Rätsel, dass ein Schiedsrichter so etwas nicht sieht. Die Hand hat da oben und weg vom Körper nichts zu suchen“, so Reuter.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.