0

Dortmund: Watzke kündigt Transfers an

Bei der Borussia wird es wohl im Sommer zu größeren Ausgaben kommen. Das wurde bereits jetzt von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke angekündigt. So sagte er, dass man „deutlich investieren“ werde. Zudem äußerte der 53-Jährige sich nun auch über die nähere sportliche Zukunft von Robert Lewandowski.

Borussia Dortmund„Wir werden Geld in die Hand nehmen, da wird einiges passieren“, so Watzke. Allerdings scheint noch nicht festzustehen, auf welchen Positionen eine Verstärkung notwendig sein wird. Sowohl defensiv als auch offensiv wären Transfers denkbar, doch wenn man sich den Kader im Sturm anschaut wird schnell klar, wo der größte Handlungsbedarf besteht.
„Wir werden versuchen, die Spitze und die Breite etwas voluminöser aufzustellen. Aber wir werden weiterhin nur ausgeben, was wir eingenommen haben“, so der Klub-Boss sachlich. Das nötige Kleingeld sollte jedenfalls vorhanden sein, denn die Dortmunder waren/sind lange in den 3 Wettbewerben vertreten, was bislang Einnahmen von rund 40 Millionen Euro in die Kassen gespült hat. Hinzu kommt dann wohl auch noch die Ablöse für Robert Lewandowski, die bei einem Abgang im Sommer fällig werden würde. Doch dank der 40 Millionen müsste man den Polen nicht unbedingt verkaufen und das äußerte auch Watzke ganz deutlich. „Meine Wunschvorstellung ist es, dass Robert auch in der nächsten Saison bei uns spielt.“

Zuletzt wurde bekannt gegeben, dass sich der 24-Jährige entschieden hätte, allerdings weiß man noch nicht für welche Alternative. Insider wollen schon von einem Wechsel zu den Bayern wissen, doch bislang dementierten sämtliche Parteien dies. Möglich wäre auch, dass er seinen Vertrag in Dortmund erfüllt und dann ablösefrei 2014 zu den Bayern wechselt.

Bayern hat Zeit

Wie auch immer wünschen sich die Verantwortlichen des BVB, dass schnell Klarheit in die Akte Lewandowski kommt. Die Bayern wollen sich laut eigener Aussagen jedoch erst relativ spät in die Kaderplanungen für die neue Saison einklinken, was in Sachen Lewandowski dann wohl eine weitere Verzögerung bedeutet.   Allgemein wollen die Dortmunder nur verhandeln, wenn ein Verein kommt, der einen  „sehr, sehr hohen Preis“ bietet. Die Münchner haben alle Zeit der Welt. Guardiola bekommt ein festgeschriebenes Budget von der Vereinsführung und mit Suarez, Busquets etc waren schon ganz andere Namen in der Presse zu lesen..

Kategorie: Bundesliga, News Tags: , , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.