0

Gipfel im DFB-Pokal: Knackt Dortmund die Bayern?

Es ist angerichtet. Was in Spanien das Clasico ist, ist aktuell in der Bundesliga die Partie Dortmund gegen Bayern. Am Mittwoch kommt es im DFB-Pokal zur nächsten Auflage. Doch können wir uns auf einen großen Fight freuen oder wird es ein Langweiler? Wenn man seine Augen auf die Tabelle der Bundesliga richtet könnte diese Frage schnell beantwortet werden, doch der Pokal schreibt, wie jeder weiß, seine eigenen Gesetze.

Der 23. Titel für die Bayern scheint schon beschlossene Sache zu sein. 17 Punkte Vorsprung hat die Truppe von Trainer Jupp Heynckes bereits auf den BVB. Gerade deswegen könnte der BVB aber besonders motiviert sein, den „Über-Bayern“ doch noch einen nationalen Titel abluchsen zu können. Bei den Bayern scheint jedenfalls ein gebührender Respekt vor den Schwarz-Gelben zu herrschen, denn vor der Begegnung am Mittwoch halten sich die Verantwortlichen an der Isar ungewohnt bedeckt.

FC-BayernTrauma-Bewältigung im neuen Jahr?

So begann Thomas Müller ein Interview wie gewohnt sehr selbstbewusst, brach aber umgehend ab, da ihm wohl in den Sinn kam, dass es zuletzt sehr oft gegen den BVB nach hinten losging. Da hilft auch der Vorsprung in der Liga nichts, denn nur ein Tor könnte das Aus im DFB-Pokal bedeuten. Seit 2010 konnten die Münchner nicht mehr gegen Klopp und Co. gewinnen, vor allem haben Heynckes und seine Jungs aber noch die herbe Finalpleite im Pokal 2012 im Hinterkopf. Damals deklassierte Dortmund den deutschen Rekordmeister mit 5:2.

„Das Pokalfinale ist sowieso relativ schnell abgehakt gewesen, weil wir danach noch ein Erlebnis hatten, das war noch ein bisschen dramatischer. Für uns geht es darum, Titel zu gewinnen und deswegen sollten wir am Mittwoch Dortmund besiegen“, so Müller, der damit auf das verlorene Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea ansprach.

Angriff auf 3 Titel

Diese Saison wurden die Karten neu gemischt und offensichtlich haben die Bayern ein richtig gutes Blatt bekommen. Bis auf wenige Ausnahmen konnten die Roten in allen 3 Wettbewerben mehr als nur überzeugen. Zuletzt zeigte man in der Champions League beeindruckend gegen Arsenal London die aktuelle Form. Dortmund hingegen mühte sich in der Liga gegen Gladbach ab und kam bei den Fohlen nicht über ein 1:1 hinaus.

Darüber machen sich die Borussen allerdings keine Gedanken, denn in den letzten Jahren ist zwischen den Vereinen eine ganz neue Atmosphäre entstanden, die die Begegnungen noch einen Tick heißer machen. „Unterbewusst macht jeder ein Stück mehr, gerade wenn man zwei Jahre keinen Titel hat. Vielleicht hat uns der BVB dorthin getrieben“, so Bayerns Toni Kroos.

Personalprobleme“ für Heynckes

Wenn bei den Bayern in dieser Saison einer ausfällt, dann ist mindestens ein hochkarätiger Ersatz parat. Zwar ist Franck Ribery ein Schlüsselspieler, jedoch kann Heynckes dessen Ausfall wohl verkraften. Für ihn wird wohl Arjen Robben von Beginn an auflaufen, der sich nach der öffentlichen Kritik zuletzt wohl sehr darüber freuen wird. „Da brauche ich kein Geheimnis draus zu machen. Wenn er gesund bleibt und morgen normal trainiert, ist er selbstverständlich am Mittwoch von Anfang an dabei“, so Heynckes.

Bleibt nun abzuwarten, wie sich der Kracher entwickeln wird. Der neutrale Zuschauer darf sich aber wohl auf spannende, hart umkämpfte 90 Minuten freuen. Es sei denn, die Bayern „übertreiben“ es mal wieder….

Kategorie: Bundesliga, DFB-Pokal, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.