6

Wegen Drogba! Schalke 04 legt Protest ein!

Der FC Schalke hat offiziell Protest gegen die Wertung des 1:1 im Achtelfinal-Hinspiel bei Galatasaray Istanbul eingelegt. Grund sind Zweifel an einer gültigen Spielberechtigung für Didier Drogba in der UEFA Champions League.

schalkeFolgendes Statement gab der FC Schalke am heutigen mittag über seine offizielle Facebook Page ab: <<Es bestehen Zweifel an einer gültigen Spielberechtigung für Didier Drogba in der UEFA Champions League. Um seine Rechtsposition zu wahren, legt der FC Schalke 04 offiziell Protest ein und lässt die Angelegenheit prüfen.>> 

Über twitter hieß es: „Es gibt Zweifel an einer gültigen Spielerlaubnis für Drogba in der ChampionsLeague. Der S04 wahrt seine Rechtsposition und prüft dies.“

Fakt ist Didier Drogba ist nicht im Einverständnis seines chinesischen Ex-Clubs Shanghai Shenhua nach Istanbul gewechselt. Der Angreifer sah seinen Vertrag als nichtig an, nachdem er offenbar seit 3 Monaten keine Gehälter mehr erhalten hat. Die FIFA hatte Drogba zwar eine befristete Spielerlaubnis ausgestellt, allerdings hat Shenhua angekündigt Klage gegen Galatasaray einlegen zu wollen.

Aus diesem Grund möchte Schalke nun überprüfen lassen ob Drogba überhaupt hätte auflaufen dürfen. S04 Manager Horst Heldt: „Es wäre ja fahrlässig, das nicht überprüfen zu lassen.“

Haltet ihr die Vorgehensweise von Schalke 04 für nachvollziehbar? 

Kategorie: Champions League, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

6 Antworten zu "Wegen Drogba! Schalke 04 legt Protest ein!"

  1. André sagt:

    Ich frage mich bei welchem Ergebnis Heldt keine Klage eingereicht hätte und der Einsatz von Drogba ok gewesen wäre …
    Man wusste also schon vor der Anreise das man Klage einreichen würde, wenn man nicht gerade 0:3 dort gewinnt. Armseelig ….

  2. vahdet sagt:

    ist doch klar kommt man sportlich net weiter sucht man das haar in der suppe echt das letzte!!!!!!

  3. Sandra sagt:

    Armseelig? Jeder andere Club hätte das auch gemacht, immerhin geht es um sehr viel Geld!

  4. André sagt:

    @Sandra: Es stand doch vorher fest dass Drogba spielen wird, zumindest konnte man sich das denken. Wenn dann hätte man also vorher was sagen sollen. Aber ne, man spielt erstmal und schaut mal wie es ausgeht. Hätte man 0:3 gewonnen, hätte man sicher kein Widerspruch eingelegt, so war es halt nur ein 1:1 da kann man es ja mal versuchen. Ich persönlich finde das hinterlistig.

  5. Schröder sagt:

    Völlig richtig, da Einspruch einzulegen. Bestraft und disqualifiziert wird im Sport bei jeder Kleinigkeit:
    Der 100 Meter-Läufer, der aus Versehen mit einem Fuß auf die Nebenbahn getreten ist, obwohl er niemand behindert hat.
    Die Schwimmstaffel, die 2 Minuten vor dem 2.-platzierten ins Ziel gekommen ist, weil 1 Schwimmer 1/10 Sekunde zu früh ins Becken gehüpft ist.
    Der Verein, der verletzungsbedingt beim Stand von 4:0 in der 92. Minute einen Ausländer zuviel einwechselt.

    Was da vorher fest stand oder nicht ist doch egal. Einspruch kann man erst nach erfolgtem Regelverstoß einlegen. In diesem Fall also frühestens nach Bekanntgabe der offiziellen Aufstellung.

    Die Schalker Vereinsführung ist außerdem den Mitgliedern bzw. Anteilseignern rechenschaftspflichtig. D. h. sie hat ALLES dafür zu tun, das der größtmögliche wirtschaftliche und sportliche Erfolg eintritt. Ein derartiges Versäumnis kann schlimmstenfalls dazu führen, das der Vorstand auf der JHV nicht entlastet oder (bei Vorsatz) sogar persönlich haftbar gemacht wird. Um das auszuschließen, wurde erstmal vorsorglich innerhalb der Frist Einspruch eingelegt.

    Bei einem 0:3 wäre das mithin wirkungslos, weil es dem Ergebins entspricht, das allgemein als Wertung für ein Spiel angenommen wird, bei dem eine Mannschaft einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzt.

  6. DerSchalker sagt:

    Oh mann wie armseelig das es hier wirklich leute gibt die sich darüber beschweren das Schalke hier Protest einlegt,zeigt mir nur einen verein der dies nicht gemacht hätte.Schalke MUSSTE das Spiel erst spielen da sie vorher nicht zurecht einspruch einlegen konnten.Aber ist ja klar das sich jetzt gerade die fans des Istanbuler Vereins darüber aufregen das es so kam.Sorry aber mal im ernst,es waren nicht die Schalker die hier was versaut haben,sondern eure eigen tolle Vereinsführung der man diesen Einspruch ankreiden sollte.Ist schon blöd wenn man die Regeln bei transfers verletzt,und einen spieler deutlich zu spät für einen Wettbewerb meldet.Armes Gala alles falsch gemacht was auch nur im entfernetesten falsch zu machen ging.Aber Egal hey sollte das Spiel am ende 0:3 für Schalke gewertet werden,immer drann denken nächstes jahr ist auch Champions League haha

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.