0

Bayern: Coman gibt sich selbstbewusst

Heute wurde Kingsley Coman bei den Bayern offiziell vorgestellt. Wenn er auf dem Platz nur halb so selbstbewusst agiert haben die Bayern einen richtigen Volltreffer gelandet. „Ich bin ein Spieler, der den Unterschied macht, und zwar in jeder Minute des Spiels“, so der 19-Jährige über sich selbst: „Ich kann jede Minute alles rausreißen und werde immer alles geben.“ Fragt sich nur, wann der Youngster die erste Bewährungschance bekommen wird.

FC-BayernWenn es nach Coman geht würde er schon am Samstag gegen Augsburg mitwirken und auch die Verantwortlichen der Bayern sind davon überzeugt, dass er seine Leistung abrufen wird. „Wenn der Trainer ihn aufstellt, wird er explodieren“, so Sportvorstand Matthias Sammer. Heute saß der Franzose noch ganz lässig vor den Journalisten, deren Sprache er allerdings nicht verstand. So musste er auch eine eigene Übersetzerin mit an Bord haben. „Wir werden ihn wie alle anderen Spieler verpflichten, Deutsch zu lernen, damit er versteht, was der Trainer und der Klub von ihm wollen“, so Sammer über den 19-Jährigen, der sich bisher nur auf französisch und gebrochenem italienisch unterhalten kann.

Schon vor den ersten Aussagen des Spielers lobte Sommer den Youngster in den Himmel. „Er ist schnell, beweglich, taktisch gut, spielintelligent“, so der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund. So soll der U21-Nationalspieler Frankreichs vornehmlich auf den offensiven Außenbahnen zum Einsatz kommen, allerdings ist dort bei den Bayern die Konkurrenz auch recht hoch. Schon der 30-Millionen-Neuzugang Douglas Costa bekam wenig Spielpraxis attestiert, ist aber nun kaum mehr aus der Startformation wegzudenken. So soll Coman nun ein Ersatz für Ribery oder Robben sein, die beide immer wieder verletzt ausfallen. Derzeit sind sogar beide außer Gefecht, sodass es durchaus sein kann, dass der 19-Jährige schon am Samstag gegen Augsburg in der Startformation stehen wird. „Kingsley hat eine faire Chance, sich bei uns durchsetzen zu können“, sagt Sammer.

Bis heute fragen sich die Experten noch, warum die Verantwortlichen von Paris St. Germain Coman 2014 ablösefrei zu Juventus Turin ziehen ließen. Nun ist er auf Leihbasis für rund 7 Millionen Euro an den FC Bayern ausgeliehen. „Wir sind glücklich, dass Kingsley bei uns ist. Wir müssen ihm Zeit geben“, so Sammer. Bis 2017 hat das Talent nun Zeit sich zu beweisen, denn dann haben die Münchner die Chance den Franzosen fest zu verpflichten. Im diesem Fall müsste man weitere 21 Millionen Euro an Juventus überweisen.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.