0

Hannover: Was ist mit Sané?

Bei den Hannoveranern ist man etwas holprig in die Saison gestartet, denn nach dem ersten Spiel hadert man mit zwei Kniefällen und einem geschwollenen Fuß. Salif Sané ist der Leittragende der sich in der ersten Partie der Saison verletzt hat. Morgen sollen weitere Untersuchungen dann ein genaues Bild über das Ausmaß abgeben. Immerhin hört man aus internen Kreisen aktuell, dass keine schwere Verletzung befürchtet wird. Derweil sind auch Allan Saint-Maximin und Maurice Hirsch angeschlagen.

96Das 2:2 gegen Darmstadt konnte Sané noch komplett zu Ende bringen. Daher rührt nun auch die Hoffnung der Hannoveraner, dass ihr Mittelfeld-Motor nicht all zu schwer verletzt ist. Der Senegalese hatte schon während der 90 Minuten Schmerzen im linken Knie. Unmittelbar nach dem Spiel und auch am heutigen Sonntag wurde er noch behandelt, allerdings kann eine genaue Diagnose erst am morgigen Montag erfolgen. „Montag werden ein paar Bilder gemacht“, so Trainer Michael Frontzeck, der natürlich hofft, dass er auf seinen Sechser im anstehenden Spiel gegen Leverkusen nicht verzichten muss. Ein MRT soll nun für das Gelenk des 24-Jährigen angefertigt werden und dann Aufschluss über seine genaue Verletzung geben.

Heute gab es in Hannover das obligatorische Training der Reservisten, was Mittelfeldspieler Maurice Hirsch abbrechen musste. Dieser hat einen Schlag auf das rechte Knie bekommen, musste vom Platz getragen und anschließend in den Katakomben behandelt werden. Auch Neuzugang Allan Saint-Maximin trug eine Blessur davon. Der Youngster verletzte sich bei einem intensiven Trainingsspiel, allerdings soll es sich dabei nur um eine leichte Prellung des rechten Fußes handeln.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.