0

Hertha BSC: Dardai ist zurück

Nach einer knappen Woche ohne ihren Cheftrainer Pal Dardai geht nun bei den Berlinern alles wieder seinen gewohnten Gang. Dardai ist neben seinem Engagement in der Hauptstadt auch noch der Trainer der ungarischen Nationalmannschaft und war folglich in der Länderspielpause auf Reisen, denn seine Truppe musste gegen Griechenland ran. Nun ist schon wieder der Ligaalltag angesagt, denn am kommenden Sonntag geht es vor heimischer Kulisse gegen den SC Paderborn.

herthaNicht nur der Trainer ist wieder da, auch von personeller Sicht aus gab es heute gute Nachrichten bei der Hertha. „Was ich gesehen habe war alles schön“, so der Chefcoach, der mit seinen Schützlingen nach 2 trainingsfreien Tagen lediglich eine 60-minütige Einheit absolvierte: „Nach zwei Tagen Pause darfst du den Körper nicht übertrainieren. Wir wollten die Jungs erstmal wieder reinführen.“

Alle Profis sind aber noch längst nicht wieder an Bord, denn Salomon Kalou (Elfenbeinküste), John-Anthony Brooks (USA), Fabian Lustenberger, Valentin Stocker (beide Schweiz), Änis Ben-Hatira (Tunesien), Peter Pekarik (Slowakei) sowie Nico Schulz (Deutsche U21-Nationalmannschaft) sind noch mit ihren Nationen auf Reisen. Bis auf die wenigen Verletzten geht Dardai davon aus, dass er spätestens am Freitag wieder seinen kompletten Kader beisammen hat. Derweil gibt es gute Nachrichten in Sachen Per Skjelbred. Der Norweger wurde beim 1:5 seiner Nationalmannschaft gegen Kroatien bereits nach 19 Minuten verletzt ausgewechselt werden, doch eine MRT-Untersuchung ergab heute, dass sich der 27-Jährige nur eine Verhärtung im Oberschenkel zugezogen hat. Schon morgen kann er wieder mit leichtem Lauftraining beginnen und sollte damit auch am kommenden Sonntag für das Spiel gegen den direkten Konkurrenten SC Paderborn wieder eine Alternative für seinen Trainer sein.

In den letzten 4 Spielen konnten sich die Berliner durch 8 Punkte etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen, ganz raus ist man aus dem Abstiegskampf aber noch nicht. Schon eine Niederlage gegen Paderborn könnte die Haupstädter wieder tief in den Strudel ziehen. Kein Wunder, dass man vor heimischer Kulisse nun unbedingt einen Dreier gegen den Aufsteiger einfahren will. Bleibt abzuwarten, ob nach dem Erfolg über Hamburg vor den Länderspielen nun der zweite Sieg in Folge kommt…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.