0

England vs. Italien: Gruppe D mit Hammer-Start

Am Sonntag geht es in der Gruppe D bereits richtig zur Sache. England gegen Italien lautet der Kracher, den es zuletzt bei der EM 2012 gab. Beide Parteien haben dieses letzte Aufeinandertreffen wohl noch nicht vergessen. Die Engländer wollen deutlich aggressiver in die Partie gehen und die Italiener gehen davon aus, dass sie ein komplett anderes Team der Three Lions vor der Brust haben werden.

Gruppe DDer italienische Nationalspieler Claudio Marchisio erwartet im ersten Spiel der Vorrunde eine sehr schwere Partie. „Wir werden auf ein anderes England treffen als 2012“, so der Mittelfeldspieler: „Aber auch wir haben uns weiterentwickelt und haben jetzt mehr Erfahrung. Partien gegen England sind immer eine Herausforderung.“ 2012 hatte England im Viertelfinale der EM nicht gerade mit hochklassigem Fußball überzeugt und war heilfroh, dass man sich nach 120 Minuten gegen die Azzurri ins Elfmeterschießen retten konnte. Elfmeterschießen und England passt aber bekanntlich nicht zusammen und so setzten sich die Italiener mit 4:2 durch. In Brasilien wird nun aber eine deutlich verjüngte englische Mannschaft auf dem Platz stehen, denn der Umbruch bei den Three Lions ist längst in vollem Gange.

„Das Italien-Spiel war das Schlimmste des ganzen Turniers, alle Spieler würden mir da Recht geben“, so Englands Nationalcoach Roy Hodgson: „Wir glauben nicht, dass wir annähernd so gespielt haben, wie wir es eigentlich können.“ In diesem Jahr soll alles besser werden, was man vor allem an der stark besetzten Offensive belegen will. Mit Daniel Sturridge, Adam Lallana, Danny Welbeck und natürlich Wayne Rooney haben die Engländer qualitativ hochwertiges Personal, dass auch eine extrem starke italienische Abwehr in Verlegenheit bringen kann.

Der Respekt bleibt natürlich weiter erhalten, vor allem Spielmacher Andrea Pirlo bereitet den Engländern große Sorgen. „Wie wir ihn stoppen sollen? Zuallererst müssen wir diesmal besser spielen als damals. 2012 haben wir zwar unglaublichen Charakter und Entschlossenheit gezeigt, allerdings hat die Offensive nicht funktioniert. Einer unserer Pläne ist diesmal, mehr anzugreifen. Italien soll sich wundern“, so Hodgson. Dabei müssen die Three Lions auf ihren Flügelflitzer Alex Oxlade-Chamberlain verzichten, denn der Kicker vom FC Arsenal hat sich zuletzt eine Verletzung am rechten Knie zugezogen und konnte erst am Montag wieder mit dem Lauftraining beginnen. Hodgson hofft derweil, dass er auf seinen Dauerläufer am 19. Juni im zweiten Spiel gegen Uruguay wieder zurückgreifen kann. „Es läuft gut bei ihm. Wir werden sein Trainingsprogramm diese Woche ausweiten. Wir hoffen, dass er zum zweiten Spiel fit wird“, so der Chefcoach.

Gerrard wird fit

Derweil müssen sich die Engländer wohl keine Sorgen mehr um ihren Kapitän Steven Gerrard machen, der am Montag eine Trainingseinheit vorzeitig beenden musste. „Es ist absolut nichts mit Steve, ich verstehe dieses Gerücht nicht“, so Hodgson etwas genervt. Englische Medien berichteten, dass der Spielmacher des FC Liverpool die Einheit wegen anhaltender Leistenbeschwerden abbrechen musste, was aber aus der Nationalmannschaft niemand bestätigen wollte. Aus den internen Reihen wurde verkündet, dass der Routinier die Einheit lediglich im Kraftraum fortsetzen wollte. Größere Probleme scheint es derweil bei Danny Welbeck zu geben, denn der Stürmer von Manchester United humpelte gestern vom Platz und hielt sich dabei den Oberschenkel. Ein Einsatz gegen Italien scheint aktuell noch fraglich zu sein.

Marchisio mehr als optimistsch

Diese Nachrichten werden die Italiener sicherlich mit Interesse verfolgen, doch abgesehen davon sind die Weltmeister von 2006 sehr überzeugt von der eigenen Stärke. „Wir haben viel gearbeitet und eine sehr positive Atmosphäre. Wir sind eine großartige Nationalmannschaft und immer optimistisch. Unter Prandelli sind wir in Turnieren bislang immer weit gekommen. Wir haben eine schwere Gruppe, aber das darf keine Entschuldigung sein. Wir konzentrieren uns jetzt auf England und haben keine Angst“, so Machisio. Das erste Spiel wird sicherlich schon einige Aufschlüsse über die Verfassung der jeweiligen Teams geben. Fakt ist, dass der Sieger der Partie Italien – England bereits einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen kann.

Kategorie: International, News, WM 2014 Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2018 Soccer-Fans.de. All rights reserved.