0

Hannover: Bittencourts steiler Aufstieg

Leonardo Bittencourt konnte trotz der schwierigen Saison der Hannoveraner richtig durchstarten. Die Leihgabe von Borussia Dortmund stand 31 Mal auf dem Platz und erzielte steuerte letztendlich neben viel Kampf und Laufleistung 4 Tore und 5 Vorlagen zum Klassenerhalt der 96er bei. Natürlich hat sich der Youngster mit diesen Leistungen auch international empfohlen fragt sich nur, welches Nationaltrikot er in Zukunft tragen wird.

96„Im Großen und Ganzen habe ich eine sehr gute Saison gespielt, zumal es meine erste richtige war“, so Bittencourts eigene Bilanz. Vor allem in der Rückrunde sah er seinen Namen fast immer in der Startformation der Niedersachsen. Bei seinem Lauf kommt ihm die lange Sommerpause nun natürlich wenig gelegen. „Der Urlaub kann ruhig schnell vergehen, weil ich mich eigentlich darauf freue, dass es wieder losgeht“, so der Deutsch-Brasilianer, der die Hannoveraner in der nächsten Saison nicht in der unteren Tabellenhälfte sieht: „Der Trainer benötigt eine komplette Vorbereitung mit uns, das wird einiges verändern. Er kann mich weiterentwickeln, dafür bin ich ihm sehr dankbar.“

Bittencourts Entwicklung spricht jedenfalls für sich, denn seit der U17 hat der Mittelfeldspieler sämtliche Jugendteams des DFBs durchlaufen. Daher soll sich vorher an seiner internationalen Ausrichtung auch nichts ändern. „Ich will auf jeden Fall die EM-Qualifikation mit der U 21 des DFB spielen, darauf bin ich voll fokussiert“, so der 20-Jährige. Darüber hinaus hat er allerdings noch keine Entscheidung getroffen: „Eine endgültige Entscheidung über das, was danach kommt, gibt es noch nicht.“

Kein Wunder, denn mittlerweile haben ihn auch Vertreter des brasilianischen Verbands auf dem Zettel und wollen ihn dazu bewegen, in Zukunft für Brasilien zu spielen. So waren einige Scouts der Selecao beim 0:4 der Hannoveraner gegen Bayern am 22. Spieltag vor Ort. Eine endgültige Entscheidung wird erst fällig, wenn Bittencourt sein erstes Spiel in einer A-Nationalmannschaft macht, allerdings war er bislang auch bei Löw dafür noch nicht vorgesehen. Zunächst konzentriert er sich auf Hannover, wo er noch einen Vertrag bis 2017 hat, allerdings haben die Dortmunder sich eine Rückkaufoption für das kommende Jahr gesichert. Demnach könnte der 20-Jährige für rund 6 Millionen Euro wieder zu den Westfalen zurückkehren. Bei der aktuellen Entwicklung wäre es kein Wunder, wenn Jürgen Klopp den Youngster wieder in den eigenen Reihen haben möchte…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.