0

Kaiserslautern: Die Hölle friert ein

Erlischt das Betze-Feuer? Der 1. FC Kaiserslautern hat es an diesem Spieltag erneut nicht geschafft, die Patzer der Konkurrenz auszunutzen und sich weiter oben festzubeißen. Gegen den abstiegsbedrohten VfL Bochum kamen die Pfälzer nicht über ein 1:1 hinaus. Die Fans reagierten bereits vor der Partie und machten deutlich, dass sie die aktuelle Situation in der Pfalz nicht weiter tolerieren werden.

fckAls das Spiel gegen Bochum abgepfiffen wurde hallte wie so oft in den letzten Wochen ein gellendes Pfeifkonzert durch das Fritz-Walter-Stadion. Für die roten Teufel gab es das 4. Unentschieden aus den letzten 5 Spielen und dabei hätte man durch die Paderborn-Niederlage vom Freitag die große Chance gehabt, wieder bis auf 3 Punkte an den Relegationsplatz heranzurücken. Bereits vor dem Spiel wurden in der Westkurve 2 Banner präsentiert, die die Stimmung der Fans wiedergaben. „Alles auf den Prüfstand? Im dritten Jahr in Folge?“ „Augen auf: Das System Kuntz funktioniert nicht mehr!“, so der Wortlaut der Banner. Nach dem Abpfiff kam noch ein großes „Jetzt Neuanfang“-Plakat hinzu. Die Fans haben die Schnauze voll, denn eigentlich sehen sie ihren FCK unangefochten in der ersten Liga.

Doch woran liegt es, dass der vor der Saison so hochgelobte Kader der Pfälzer nun keine Punkte mehr einfährt? Coach Kosta Runjaic scheint jedenfalls keinen Grund zu erkennen und wirkt immer hilfloser. Nahezu jede Woche überrascht der FCK mit einem neuen System und mit neuen Spielern, das jeweilige Spiel bleibt aber identisch. Auch die Interviews des Trainers haben bis auf den Namen des Gegners den gleichen Wortlaut. „Wir haben gut gespielt…der Gegner kann gut Fußball spielen….wir haben unsere Chancen nicht genutzt.“ Doch wer sich ein Spiel der Lautrer ansieht, der wird schnell merken, wo die größte Baustelle ist. Die Abwehr steht für gewöhnlich gut, obwohl immer wieder kleinere Schnitzer zu Toren führen. Der Sturm hat mit Zoller einen guten Mann, allerdings bleiben ehemalige Goalgetter wie Occean und Lakic völlig uneffektiv. Allerdings könnte die Offensivabteilung wohl deutlich mehr Tore erzielen, wenn das Mittelfeld einen Denker und Lenker hätte. Viele Sechser sind im Kader, doch kein Leistungsträger schnappt sich mal den Ball und spielt einen gescheiten Pass in die Räume. Vielmehr beschränkt sich das Lautrer Spiel auf hohe Bälle in Richtung Idrissou.

Mit nunmehr 5 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz bei noch 5 ausstehenden Spielen scheint der Aufstieg nun endgültig gelaufen zu sein. Stefan Kuntz kündigte bereits an, dass bei einem möglichen weiteren Jahr in Liga 2 alles bis auf den Trainer in Frage gestellt werde. Meint er damit auch sich selbst? Fakt ist, dass ein Großteil der Fans wohl die komplette Führungsetage inklusive Runjaic auf der Straße sehen will. Bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiter entwickelt. Die Erwartungen in Kaiserslautern für den Rest der Saison sind sehr gering, doch noch haben die Spieler in 5 Ligaspielen, aber auch im Pokal-Halbfinale gegen die Bayern die Chance zu Helden zu werden.

Kategorie: 2. Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.