0

Schalke: Huntelaar gegen PAOK fraglich

Schon im ersten Spiel konnte er Schalke mit seinen 2 Treffern ein 3:3 gegen den Hamburger SV retten, doch gestern konnte Klaas Jan Huntelaar gegen den VfL Wolfsburg nur 45 Minuten spielen. In der Halbzeit blieb der Knipser in der Kabine, da ihm eine Knieverletzung zu schaffen machte.

schalkeAuch das noch! In Wolfsburg gab es für Königsblau nicht nur eine herbe 0:4-Klatsche, nun ist auch noch ihr Goalgetter verletzt, nachdem er mit VfL-Keeper Diego Benaglio zusammengeprallt ist. Zwar versuchte der Niederländer weiterzuspielen, doch nur wenige Minuten später war Halbzeit und er musste sich selbst eingestehen, dass es nicht mehr geht.

Nach dem Seitenwechsel nahm Neuzugang Adam Szalai den Platz des Hunters im Sturmzentrum ein, doch auch der ehemalige Mainzer konnte am gestrigen Samstag nichts gegen die starken Wölfe ausrichten. Eine genaue Diagnose lässt aktuell noch auf sich warten, doch die Beschreibung der Verletzung lässt nichts gutes erwarten. „Ich habe einen Schlag aufs Knie bekommen und muss nun abwarten, was die Röntgenbilder im Krankenhaus zeigen“, so Huntelaar.

Dabei hätte er die Schalker kurz vor seiner Verletzung sogar auf die Siegerstraße führen können. Dem Führungstreffer stand nach einer sehenswerten Volleyabnahme nur der Innenpfosten im Weg. Nun könnte es auch sein, dass der Hunter am Mittwoch ebenfalls ausfallen wird. Um 20.45 Uhr steht das Hinspiel der Champions-League-Play-offs gegen PAOK Saloniki an. „Er hat Schmerzen und verspürt Stiche im Knie. Es sieht nicht gut aus“, so S04-Trainer Jens Keller. Huntelaar selbst wagte schon eine erste Selbstdiagnose: „Es sieht nach einer Innenbandverletzung aus. Ich muss abwarten, was die Untersuchung am Sonntag ergibt.“

Kategorie: Bundesliga, Champions League, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.