0

Wolfsburg: Kruse gesetzt

Max Kruse ist kaum bei den Wolfsburgern angekommen und bekommt von seinem Trainer Florian Kohfeldt schon eine Einsatzgarantie ausgesprochen. Das kommende Duell gegen Fürth ist eigentlich ein Must-Win für die Wölfe, allerdings hat der Trainer noch nicht bestätigt, wo Kruse genau auflaufen wird.

„Es stört mich massiv, dass wir zu wenig Tore schießen“, so Florian Kohfeldt, der auch weiß, dass 17 Treffer in 20 Partien extrem wenig sind. Gemeinsam mit Fürth bildet man damit das Schlusslicht in der offensiven Rangliste der Liga. Die Wolfsburger sind einfach zu harmlos vor des Gegners Kasten: „Das war ein Schwerpunkt der letzten Wochen“, so der Trainer: „Ein wichtiger Baustein ist, dass wir unsere Offensive personell facettenreicher aufgestellt haben.“ Max Kruse, Jonas Wind und Kevin Parades konnten im Januar verpflichtet werden und sollen die Wölfe nun aus dem Keller schießen.

Auf Kruse ruhen natürlich die größten Hoffnungen, denn der Routinier soll mit seiner Erfahrung einen Aufschwung bringen. Normalerweise verrät Kohfeldt nie seine erste Elf, doch in diesem Fall konnte er dem 33-Jährigen eine Einsatzgarantie aussprechen. „Max wird von Beginn an spielen“, so der Trainer, der damit aber noch nicht gesagt hat, wo er Kruse einsetzen wird: „Er kann ganz vorne spielen, mit einem Stürmer neben sich. Und er kann dahinter spielen.“ Eine dieser Rollen wird er einnehmen, doch ist Kruse dem Druck überhaupt gewachsen, der nun von den Fans, der Mannschaft und der Stadt auf ihm lastet? „Wenn Max die letzten Jahre was gezeigt hat“, so Kohfeldt, „dann, dass er mit Druck umgehen kann. Er hat eine hohe Stressresistenz. Ich bin überzeugt, dass er eine sehr gute Leistung bringen wird.“

Und wenn die Partie gegen Fürth doch wieder verloren geht? Immerhin kann man hier schon von einer Art Endspiel rechnen, denn gegen wen möchte man gewinnen, wenn nicht gegen den Tabellenletzten? Sportdirektor Marcel Schäfer wollte zu dieser Thematik nicht viel sagen: „Wir haben immer vom Wir gesprochen. Wir sind überzeugt, in dieser Konstellation die Kehrtwende zu schaffen. Damit fangen wir gegen Fürth an.“ Sicher ist nur, dass Kruse von Beginn an ran darf.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner