0

Dortmund: Verteidigungs-Misere

Bei den Dortmundern ist man wohl bestrebt, die Verträge von Dan-Axel Zagadou und Manuel Akanji zu verlängern. Fakt ist aber, dass der BVB zum Beginn der Rückrunde in der Innenverteidigung etwas umbauen muss.

Ende dieser Saison läuft der Vertrag von Dan-Axel Zagadou, der im letzten Jahr lange verletzt war, aus. Es gibt allerdings schon Nachrichten, die berichten, dass der Franzose und die Dortmunder sich über einen Verbleib beim BVB weitestgehend einig sind. „Ich würde es sehr begrüßen, wenn er sich entscheidet, weiter bei uns zu bleiben“, so auch Trainer Marco Rose kürzlich über den 22-Jährigen. In der Innenverteidigung soll auch Manuel Akanji langfristig gebunden werden, der noch einen Vertrag bis 2023 hat. Der Schweizer Nationalspieler hat wohl schon das Interesse von einigen Topklubs geweckt, sodass man hier natürlich möglichst schnell Nägel mit Köpfen machen möchte.

Derweil ist in der Innenverteidigung nahezu ausgeschlossen, dass Marin Pongracic beim BVB bleiben wird, nachdem er im letzten Sommer für ein Jahr aus Wolfsburg ausgeliehen wurde. Zwar könnte man den 24-Jährigen für rund 9 Millionen Euro unter Vertrag nehmen, allerdings waren seine Leistungen bis dato eher durchwachsen. Zudem plauderte er im November via Twitch vereinsinterne Informationen aus, was den Verantwortlichen natürlich nicht gefallen hat. Für das kommende Spiel in der Liga gegen Frankfurt muss der BVB in der Innenverteidigung jedenfalls umbauen. Zagadou befindet sich nach seiner Corona-Infektion noch in Dubai in Quarantäne. Bei Akanji kommt der Einsatz nach seiner Außenmeniskus-Operation am rechten Knie am 13. Dezember noch etwas zu früh.

Mats Hummels dürfte damit gesetzt sein. Für den Platz neben ihm kommen Pongracic, Emre Can und Axel Witsel als mögliche Partner in Frage. Sommer-Neuzugang Soumaila Coulibaly, der schon mit einem Kreuzbandriss beim BVB ankam, konnte zuletzt immerhin in der U23 ein paar Spiele absolvieren. „Er macht sich super, bringt alles, was er kann, mit in die Mannschaft und ist definitiv eine Stütze für uns“, so Mitspieler Lennard Maloney über den 1,90 Meter großen Franzosen, der bis 2024 in Dortmund unterschrieben hat. Er soll nun weiter an die Profis herangeführt werden, bevor der 18-Jährige dann mittelfristig zum Leistungsträger werden soll.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner