0

Frankfurt: Corona trotz Fan-Verbot?

In der Rückrunde müssen wieder mehr Spiele in der Bundesliga unter Ausschluss der Fans stattfinden. Frankfurts Trainer Oliver Glasner fürchtet, dass es dadurch eher mehr statt weniger Corona-Infektionen geben könnte. Unter anderem äußerte er sich daher zu einem kontrollierten und sicheren Stadion-Erlebnis, aber auch zu einem potenziellen Gehaltsverzicht der Spieler.

Am 7. Januar startet die Rückrunde und dann müssen alle Vereine erst einmal wieder vor leeren Tribünen spielen. Aufgrund der erneut steigenden Corona-Zahlen soll diese Maßnahme dazu beitragen, dass die Zahlen wieder fallen, doch dafür hat Frankfurts Trainer nur wenig Verständnis, obwohl die Hessen selbst gerade drei Infizierte in den eigenen Reihen haben. „Ich verstehe nicht ganz, dass Geisterspiele kommen. Denn ich glaube, dass sich dann viele Fans zu Hause treffen, ungetestet und vielleicht auch ungeimpft“, so der 47-Jährige in einer Medienrunde am Donnerstag: „Dadurch gehen die Infektionszahlen vielleicht sogar in die Höhe als dass sie unten bleiben, wenn die Leute mit 2GPlus im Freien im Stadion sind, wo alles kontrolliert wird. Ich denke, dass es sogar kontraproduktiv sein kann.“

Glasner äußerte sich auch zu den Umständen in seinem Heimatland Österreich, denn hier gibt es sogar an Silvester ab 22 Uhr eine Sperrstunde für die Gastronomie. „Das ist alles in der Theorie sehr schön, aber in der Praxis wird es nicht funktionieren“, so der gebürtige Salzburger: „Die Menschen gehen dann eben nach Hause und feierten dort weiter. Das wird auch bei den Geisterspielen passieren.“ Die Hessen mussten aufgrund der fehlenden Zuschauer schon 2019/20 herbe Verluste hinnehmen, sodass die Spieler auf einen Teil ihres Gehalts verzichten mussten, was wohl auch im kommenden Jahr wieder ein Thema werden könnte, damit es dem Verein weiterhin gut geht: „Es wird Gedanken darüber geben„, so Glasner.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner