0

Augsburg: Dorsch als Matchwinner

Die Augsburger haben keines ihrer letzten 13 Spiele auf des Gegners Platz gewonnen, doch gegen die Kölnern konnte man es dann doch mal wieder schaffen. Unter anderem haben die Fuggerstädter es Niklas Dorsch zu verdanken, der nicht nur in der Defensive brillieren konnte.

Trainer Markus Weinzierl war nach der Partie gegen den FC natürlich entsprechend gut gelaunt. Über die gesamten 90 Minuten haben seine Jungs eine konzentrierte und engagierte Leistung gezeigt. „Entscheidend war die taktische Disziplin, die defensive Arbeit war die Basis für den Erfolg“, so der Trainer, der aber auch wusste, dass Dorsch in dieser Partie eine ganz besondere Rolle spielte: „Dorschi hat ein super Spiel gemacht“, so Weinzierl über den U-21-Europameister, der nicht nur beim 1:0 von André Hahn mit einem Traumpass, sondern auch mit dem 2:0 durch einem herrlichen Fernschuss aktiv wurde. Auch vom gegnerischen Trainer Steffen Baumgart gab es viel Lob für das Traumtor. Viele wollten ihm unterstellen, dass sich der Treffer nur durch Zufall ereignete, doch davon wollte Dorsch nichts wissen: „Ich trainiere den ab und zu“, so der 23-Jährige und ergänzte: „Der Ball liegt perfekt und ich treffe ihn perfekt.“

In seinem 13. Spiel in der Liga war es sein zweiter Treffer, was sich für einen defensiven Mittelfeldspieler durchaus sehen lässt, allerdings gehören Tore nicht unbedingt zur Kernkompetenz des Kickers. In seinen 62 Spielen in der 2. Bundesliga brachte er gerade einmal 3 Treffer zustande. Jetzt hat er wohl etwas Blut geleckt, denn er hat sich vorgenommen, etwas häufiger aufs Tor zu schießen: „Wenn der Ball wieder so gut liegt, dann schieße ich mit Sicherheit wieder.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner